Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Oldenburger Unternehmen „aleo solar“ verdreifacht Gewinn
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Oldenburger Unternehmen „aleo solar“ verdreifacht Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 24.03.2011
Die Oldenburger Firma „aleo solar“ produziert in Prenzlau Solarmodule - mit wachsendem Erfolg.
Die Oldenburger Firma „aleo solar“ produziert in Prenzlau Solarmodule - mit wachsendem Erfolg. Quelle: dpa
Anzeige

Der Oldenburger Solarmodulhersteller aleo solar hat im vergangenen Jahr einen deutlichen Gewinnsprung erzielt. Das Konzernergebnis erhöhte sich von 10 Millionen Euro im Vorjahr auf 31,8 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um 47,2 Prozent auf 553,5 Millionen Euro, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht hervorgeht. Das Ergebnis je Aktie liegt bei 2,41 Euro (2009: 0,78 Euro). Eine Dividende schüttet das Unternehmen wie in den Vorjahren nicht aus.

Im vergangenen Jahr konnte die aleo solar AG die Produktion von Solarmodulen in seinem Stammwerk in Prenzlau (Uckermark) und den Werken in Spanien und China von 139 auf 267 Megawatt nahezu verdoppeln. Im ersten Halbjahr waren vor allem Vorzieheffekte für das gute Ergebnis verantwortlich: Die Bundesregierung hatte die Solarförderung nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz zum 1. Juli 2010 gedeckelt.

Im zweiten Halbjahr konnte der Hersteller mit seinem Auslandsgeschäft punkten, das inzwischen 35,8 Prozent (2009: 22,7 Prozent) des Umsatzes ausmacht. Den Großteil erwirtschaftete er davon in Italien, Frankreich und Griechenland. In der Zukunft will sich der Vorstand eigenen Angaben nach verstärkt auf die Märkte außerhalb Europas konzentrieren.

Für 2011 rechnet aleo solar trotz gesunkener Einspeisevergütung für Solarstrom mit einem Umsatz von mindestens 560 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen damit begonnen, die Produktionskapazitäten in seinen drei Werken auf 390 Megawatt zu steigern. Der Ausbau soll bis Ende 2011 beendet sein. Pro Jahr können dann zwei Millionen Solarmodule herstellen.

dpa

Mehr zum Thema

Angesichts des massiven Ausbaus bei der Solarenergie wird der Strom für die Verbraucher 2011 teurer. Die von allen Stromnutzern zu zahlende Ökostrom-Umlage steigt um über 70 Prozent auf ein Rekordhoch.

14.10.2010

Der Solarbranche wird offenbar ihr eigenes Wachstum unheimlich. Nachdem in Deutschland im vergangenen Jahr schätzungsweise mehr als 230.000 Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von bis zu 8 Gigawatt ans Netz gegangen sind, drängt der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) jetzt auf eine außerplanmäßige Kürzung der Solarförderung.

Jens Heitmann 12.01.2011

In Obershagen bei Uetze soll ein neues Baugebiet entstehen, in dem die Sonnenenergie optimal genutzt werden kann. Die Hausdächer müssen deswegen nach Süden ausgerichtet sein.

10.11.2010