Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen VW will Autos über das Internet verkaufen
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen VW will Autos über das Internet verkaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 19.10.2018
VW-Autohaus in Hannover: Auch die Händler sollen in den Online-Vertrieb eingebunden werden.
VW-Autohaus in Hannover: Auch die Händler sollen in den Online-Vertrieb eingebunden werden. Quelle: Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Hannover

VW will seine Autos von 2020 an auch online verkaufen. Man werde gemeinsam mit den Händlern eine Internet-Plattform für den gesamten Kaufprozess aufbauen, erklärte der Autobauer am Dienstag. „Kunden können aus der gesamten Modellpalette der Marke wählen und den Kauf online mit ihrem bevorzugten Händler abwickeln.“

VW erwartet, dass sich zwischen 2020 und 2025 zunächst etwa fünf Prozent der Kunden für den digitalen Autokauf entscheiden und den Wagen nur noch beim Händler abholen. Die Autohändler blieben als Repräsentanten der Marke ein „wichtiger Baustein“, sagte VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann. „Es ist ein Irrglaube, dass die Kunden sich nur noch in die virtuelle Welt flüchten werden.“

Darüber hinaus will VW seinen Kunden künftig vermehrt kostenpflichtige Apps, Mobilitätsdienste und Zusatzfunktionen über das Internet verkaufen. Beispiele sind Parkplatz-Apps, Carsharing, Ladedienste für E-Autos oder neue Navi-Funktionen. Solche Einkäufe werden mit einer „Volkswagen Kunden-ID“ verknüpft, die VW künftig seinen Kunden geben will – nach dem Vorbild von Internet-Konzernen wie Apple.

Händler verdienen mit

Grundlage der Online-Vertriebswege sind neue Verträge, die VW mit seinen Händlern in Europa geschlossen hat. Es gebe kein Direktgeschäft am Handel vorbei, betonte am Dienstag Dirk Weddigen von Knapp, Vorstandsvorsitzender des „Volkswagen und Audi Partnerverbandes“, des größten Verbands deutscher VW-Händler.

Die selbstständigen Partner profitierten zum Beispiel auch dann, wenn ein Kunde digitale VW-Dienste über das Internet kaufe, erklärte Weddigen von Knapp. „Wir wollen den Kunden aus einer Hand bedienen, ohne dass ein Dritter wie Amazon oder Google dazwischendrängt.“

VW ist beim Online-Vertrieb von Neuwagen kein Pionier: Die US-Marke Tesla verkauft ihre Modelle ausschließlich in Eigenregie über das Internet. Auch BMW und Mercedes-Benz haben bereits Erfahrung mit dem Autoverkauf über eigene Online-Shops gesammelt. Etabliert haben sich außerdem unabhängige Online-Portale wie MeinAuto.de, über die Händler ihre Neuwagen anbieten.

Von Christian Wölbert und Thomas Strünkelnberg

16.10.2018
Niedersachsen Kommentar zum Zuckermarkt - Kommt Zucker aus der Mode?
15.10.2018