Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Rappelvolle Fußgängerzonen am dritten Adventssamstag
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Rappelvolle Fußgängerzonen am dritten Adventssamstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 10.12.2011
Foto: Bisher bleiben die Geschäfte wegen des ungewöhnlich milden Winters vor allem auf Winterbekleidung sitzen.
Bisher bleiben die Geschäfte wegen des ungewöhnlich milden Winters vor allem auf Winterbekleidung sitzen. Quelle: Simon Peters
Anzeige
Hannover

„Wir nähern uns immer mehr dem Endspurt“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Niedersachsen-Bremen, Ulrich Thiemann. Er rechnet mit guten Umsatzzahlen für diesen Samstag. Insgesamt laufe das Geschäft zwar noch nicht so gut wie 2010, dem Handel komme aber zugute, dass die Adventszeit in diesem Jahr länger sei.

Bisher bleiben die Geschäfte wegen des ungewöhnlich milden Wetters vor allem auf Winterbekleidung sitzen. Die Händler reagierten bereits am dritten Adventswochenende mit deutlichen Winterschlussreduktionen.

In Hannovers City drängten sich die Besucher. „Die Stadt ist so brechend voll wie schon lange nicht mehr“, sagte Martin Prenzel, Hauptgeschäftsführer der City-Gemeinschaft, am Samstagnachmittag. Bei den Geschenken sind in diesem Jahr vor allem Spielkonsolen gefragt, bei denen sich die Mitspieler bewegen können.

Die niedersächsischen Einzelhändler hoffen auf ein Umsatzplus von eineinhalb bis zwei Prozent im Weihnachtsgeschäft. Damit wäre ungefähr wieder das Vorkrisenniveau von 2006 erreicht. Danach war der Konsum mit der Wirtschafts- und Finanzkrise eingebrochen. Die Vorweihnachtszeit ist für den Handel traditionell die umsatzstärkste Zeit des Jahres.  

dpa

Niedersachsen Nach massiven Vorwürfen - Maschmeyer verlässt Swiss Life
08.12.2011
07.12.2011
Klaus Wallbaum 07.12.2011