Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Conti testet mit Achterbahnvorrichtung
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Conti testet mit Achterbahnvorrichtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 15.06.2015
Foto: Bremstests mit einer Achterbahnvorrichtung: Conti geht ungewohnte Wege.
Bremstests mit einer Achterbahnvorrichtung: Conti geht ungewohnte Wege. Quelle: dpa
Anzeige
Jeversen

Die Tests laufen in einer 300 Meter langen Halle, in der Conti die Pneus ganzjährig und wetterunabhängig auf trockener, nasser und vereister Fahrbahn analysiert. Der Untergrund für die Roboterfahrten ist dabei per Rollsystem austauschbar. Die Achterbahnführung sorgt für konstante Ergebnisse. Dabei beschleunigt ein Roboterzugsystem die Autos per Elektromotor auf bis zu Tempo 120 und löst die Vollbremsung aus. Bis zu 100 000 Reifentestfahrten werden so pro Jahr möglich.

Der Energiehunger des Systems, das die Wagen in nur vier Sekunden auf Tempo 120 bringt, ist nicht ohne. Wie Conti-Experten vergangene Woche vor Journalisten auf dem Testgelände verrieten, gab es im nahen Dorf Jeversen in den Anfängen der Tests Probleme mit der Stromversorgung.

Die Halle besteht bereits seit Ende 2012. Vorher auf dem Außengelände hatten Einflüsse wie Wind und Luftfeuchtigkeit die Tests beeinflusst. Das ließ sich laut Conti per Software nur bedingt herausrechnen. Die Halle mit Zugroboter und Achterbahnschiene sorgt nun laut Continental für "nahezu 100 Prozent reproduzierbare Prüfbedingungen". Die Roboter gewährleisten zudem eine vergleichbare Reaktionszeit und Bremskraft - etwas, was selbst der beste Testfahrer nicht konstant abrufen könnte.

Zuletzt hing die Hälfte des Gewinns bei Conti an der Reifensparte. Sie setzte 2014 mit ihren Pneus weltweit knapp 10 Milliarden Euro um.

dpa

Lars Ruzic 12.06.2015
Niedersachsen Treffen von Aufsichtsräten mit Winterkorn - VW will die Verantwortung aufteilen
15.06.2015
Niedersachsen Niedersachsen-Index Nisax20 - Niedersächsische Aktien sind besser
Albrecht Scheuermann 11.06.2015