Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Rekordbonus für Volkswagen-Mitarbeiter
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Rekordbonus für Volkswagen-Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 08.03.2012
Von Lars Ruzic
Die VW-Mitarbeiter bekommen einen Bonus in Höhe von 7.500 Euro. Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Hannover

"Das ist die höchste Erfolgsbeteiligung in der Geschichte von Volkswagen", hob Personalvorstand Horst Neumann hervor. Die Belegschaft verdiene das Geld, weil sie in den vergangenen Monaten Außergewöhnliches habe leisten müssen, ergänzte Betriebsratschef Bernd Osterloh.

Die Gewinnausschüttung, die den Konzern gut 750 Millionen Euro kosten dürfte, geht über die tarifvertraglich vereinbarte Beteiligungsquote hinaus. Dafür hatten sich die Betriebsräte eingesetzt – auch weil die Töchter Audi (8.251 Euro pro Kopf) und Porsche (7.600 Euro) mit ihren Ausschüttungen in bislang ungekannte Größenordnungen vorgestoßen sind. Alle Autobauer haben für 2011 Rekordboni gezahlt. Meist profitiert davon allerdings allein die heimische Belegschaft. Bei VW ersetzt der Bonus das Weihnachtsgeld. Eine Art Vorschuss wird deshalb bereits im November gezahlt, der Rest folgt mit dem Mai-Gehalt. Der Konzern hatte im vergangenen Jahr bei allen wichtigen Kennzahlen Rekordwerte erreicht, so explodierte der Gewinn auf fast 16 Milliarden Euro.

Anzeige

Neumann mahnte mit Blick auf die bei VW bevorstehenden Haustarifverhandlungen, "der Erfolg in 2011 darf uns nicht übermütig machen". Derzeit gebe es auf den Märkten weltweit "deutlich mehr Risiken als vor einem Jahr". Erfolg und Wachstum seien auch für VW keineswegs garantiert. "Sie müssen immer wieder aufs Neue hart erarbeitet werden."

Die IG Metall fordert bei VW wie auch in der gesamten Branche 6,5 Prozent mehr Lohn. Allerdings hatten die mehr als 100.000 VW-Beschäftigten in den sechs westdeutschen Werken im Gegensatz zu ihren Kollegen in der Metall- und Elektroindustrie bereits im vergangenen Jahr eine kräftige Lohnerhöhung bekommen. Neumann forderte denn auch, "die richtige Balance" zwischen Lohnsteigerungen, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigungssicherung zu halten.

Volkswagen hat 2011 gut 28.000 neue Jobs geschaffen, 11.000 davon im Inland. Damit sei der Beweis erbracht, dass Industriearbeit in Deutschland Zukunft habe, sagte Neumann vor gut 18.000 Beschäftigten auf der Betriebsversammlung in Wolfsburg. Das Stammwerk ist einer der größten Profiteure des Konzernwachstums. Zudem wird der Standort derzeit für die neue Modulstrategie des Konzerns umgebaut. "Die Mannschaft wird an der erfolgreichen Umsetzung dieser Projekte mit ganzer Kraft arbeiten", versprach Osterloh, "weil sie auch durch die Erfolgsbeteiligung sieht, dass sich ihr Einsatz lohnt."

Jens Heitmann 08.03.2012
Lars Ruzic 07.03.2012