Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Rossmann schiebt sich weiter nach vorn
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Rossmann schiebt sich weiter nach vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 13.11.2014
Von Albrecht Scheuermann
Die Drogeriekette Rossmann arbeitet sich auf der Rangliste nach oben.
Die Drogeriekette Rossmann arbeitet sich auf der Rangliste nach oben. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

An der Tabellenspitze sind größere Änderungen nicht zu erwarten. Jedes Jahr untersucht die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) die größten Unternehmen des Landes Niedersachsen in Sachen Wertschöpfung und Umsatz. Dass dabei der Volkswagen-Konzern immer auf Platz eins landet, versteht sich von selbst. Mit seinen rund 200 Milliarden Umsatz und seiner Wertschöpfung von nahezu 50 Milliarden Euro stellt er alle anderen Unternehmens des Landes weit in den Schatten.

Auch die vorderen Plätze für Continental, TUI, Talanx, Salzgitter oder Nord/LB scheinen fest zementiert, doch etwas weiter hinten in der Tabelle tut sich doch immer wieder etwas. So konnte sich die Drogeriemarktkette Rossmann in der neuesten Ausarbeitung, die auf den Geschäftszahlen des Jahres 2013 beruht, bei der Wertschöpfung um zwei Stufen auf Rang acht emporarbeiten.

Noch größer war der Sprung beim Molkereiriesen Deutsches Milchkontor: Er verbesserte sich von Platz 22 auf 
Rang 14, was mit einem Umsatzsprung um 20 Prozent zusammenhängt. In diesem Jahr laufen die Geschäfte des Milchkonzerns wegen der Russland-Krise jedoch wieder erheblich schlechter. Der Nordzucker-Konzern rutschte 2013 vom neunten auf den 13. Platz. Erstmals in die Tabelle aufgenommen wurde das Klinikum Region Hannover. Es landete bei der Wertschöpfung auf Platz 19.

Erst kommt VW – und dann lange nichts

Die Wertschöpfung setzt sich im Wesentlichen aus den gezahlten Löhnen, den Gewinnen und Steuern zusammen. Sie ist damit ein Maßstab für den Beitrag eines Unternehmen zur Wirtschaftsleistung. Die jährlich aktualisierte 
Studie listet die 50 Firmen des Landes mit der größten Wertschöpfung und die 100 größten anhand des Umsatzes auf.

Auch beim Umsatz kommt nach dem VW-Konzern lange nichts. Im Großen und Ganzen ist die Rangfolge ähnlich wie bei der Wertschöpfung – es gibt aber auch einige markante Abweichungen. Zum Beispiel findet sich hier die Hagebau Handelsgesellschaft mit Sitz in Soltau mit einem Umsatz von 5,7 Milliarden Euro auf Rang sieben, während sie in der Wertschöpfungsliste nicht auftaucht.

Gesondert untersucht wurden die größten Versicherungsunternehmen des Landes. In dieser Branche hat Niedersachsen allerhand zu bieten, Hannover zählt zu den führenden deutschen Versicherungsstandorten. Hier dominiert allerdings der Talanx-Konzern noch stärker als VW bei den Industrieunternehmen. Seine Beitragseinnahmen waren 2013 mit gut 28 Milliarden Euro mehr als zehnmal so groß wie beim Zweitplatzierten, der VHV-Gruppe. Danach folgt die Versicherungsgruppe Hannover (VGH). Nord/LB-Chefvolkswirt Torsten Windels räumte ein, dass die Statistik wegen etlicher nicht zu behebender methodischer Schwächen und Datenlücken mit Vorsicht zu genießen ist. Dennoch gebe sie einen ganz guten Überblick über Niedersachsens wichtigste Unternehmen. Dabei dominieren Industriebetriebe Nord/LB-Tabellen bei Weitem.

Niedersachsen Autozulieferer und Reifenhersteller - Conti feilt an richtiger Strategie für China
13.11.2014
Lars Ruzic 15.11.2014