Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Tarifverhandlungen bei VW beginnen
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Tarifverhandlungen bei VW beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:05 19.01.2011
Von Lars Ruzic
Für die VW-Beschäftigten fordert die IG Metall eine Lohnerhöhung von sechs Prozent. Quelle: dpa
Anzeige

Es gibt Tarifverträge für komplette Branchen, die betreffen wenige Beschäftigte: Wenn sich heute IG Metall und Volkswagen zur ersten Verhandlungsrunde im Hannover Congress Centrum treffen, werden 100.000 Familien – vorwiegend in Niedersachsen – die Gespräche mit besonderem Interesse verfolgen. Zumal die diesjährige Tarifrunde jenseits der üblichen Rituale anders ist als die früheren.

Das liegt an der Sonderkonjunktur bei Volkswagen. Europas größter Autobauer hat selbst in der Branchenkrise Absatzzuwächse verzeichnen können und vom Wiedererstarken des Automarkts 2010 besonders stark profitiert. Einen Rekordabsatz für das zurückliegende Jahr hat VW bereits bekannt gegeben, weitere Höchstwerte dürften folgen. Die IG Metall hat deshalb bereits früh deutlich gemacht, dass die – zuletzt meist übliche – Übernahme des Tarifabschlusses aus der Metall- und Elektroindustrie für die Volkswagen-Mitarbeiter diesmal nicht infrage kommt.

Anzeige

Unter dem Eindruck der Wirtschaftskrise hatten sich die Tarifparteien 2010 in der Fläche auf einen Vertrag geeinigt, der eine längere Durststrecke und später eine Erhöhung um 2,7 Prozent vorsah. Letztere haben viele Firmen inzwischen vorgezogen – sie greift vom kommenden Monat an. Verhandeln werden beide Seiten jedoch erst im Frühjahr 2012 wieder. Wirklich spürbar kann die IG Metall also das Gros ihrer Mitglieder in diesem Jahr nicht am Aufschwung teilhaben lassen.

Anders stellt sich die Lage bei VW dar: Verhandlungstaktisch beginnen die Gespräche für den Konzern zur Unzeit. Angesichts glänzender Zahlen fiel es der Tarifkommission um Niedersachsens IG-Metall-Chef Hartmut Meine und VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh leicht, eine Forderung nach 6 Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit von zwölf Monaten zu stellen. In einer ähnlich schlechten Position befanden sich die Stahlkonzerne im zurückliegenden Herbst. Auch bei ihnen brummte das Geschäft, die IG Metall forderte ebenfalls 6 Prozent – und bekam am Ende 3,6 Prozent plus Einmalzahlung. Insgeheim hoffen einige auf der Arbeitnehmerseite bei VW auf noch mehr.

Der Konzern hat bislang nur halbherzig versucht, diese Träume zu zerstreuen. Von Personalvorstand Horst Neumann gibt es lediglich eine Äußerung zu dem Thema, wonach VW einschließlich der – allerdings ohnehin obligatorischen – Erfolgsbeteiligung bei einem Wert jenseits der 2,7 Prozent in der Fläche herauskommen könnte. In der heutigen ersten Runde dürfte der Konzern dann zunächst grundsätzlich argumentieren – etwa, dass der Erfolg von VW im Ausland erwirtschaftet wird und weniger in den sechs westdeutschen Werken.

Ein Angebot des Teams um Verhandlungsführer Jochen Schumm wird nicht erwartet. Gleichwohl rechnen Beteiligte mit einer zügigen Tarifrunde. Schließlich sei die Gefechtslage einfach und offensichtlich wie lange nicht. Schon in der zweiten Gesprächsrunde erwarten Beobachter dann mehr Bewegung.

Mehr zum Thema

Niedersachsens Firmen zeigen sich für das kommende Jahr optimistisch und rechnen mit steigenden Umsätzen. „Alles deutet darauf hin, dass 2011 ein gutes Jahr wird“, sagte der Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen, Volker Müller, am Donnerstag der HAZ.

30.12.2010

VW strotzt vor Kraft und eilt von Rekord zu Rekord. Die Beschäftigten wollen mehr Geld, die IG Metall gibt sich vor Beginn der Tarifrunde kämpferisch. VW-Chef Winterkorn mahnt, nicht selbstzufrieden zu werden - und sieht Hyundai zunehmend als Konkurrenten.

09.01.2011

Absatzrekord für Volkswagen in China: 2010 hat der Autobauer 37 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als im Jahr zuvor. Auch in den kommenden Jahren erwartet VW „gute Ergebnisse“.

07.01.2011
Niedersachsen „Scharfe Kontrollen schützen uns auch“ - Mehr Transparenz bei Futtermittelherstellern
Carola Böse-Fischer 16.01.2011
Stefan Winter 14.01.2011