Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Tarifverhandlungen bei VW in Hannover gehen in zweite Runde
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Tarifverhandlungen bei VW in Hannover gehen in zweite Runde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 28.01.2011
Nach dem Auftakt der Gespräche in Hannover waren IG-Metall-Verhandlungsführer Hartmut Meine und VW-Personalleiter Jochen Schumm vergangene Woche noch ohne Ergebnis auseinandergegangen. Quelle: dpa
Anzeige

Die Verhandlungen zum neuen Haustarifvertrag bei Europas größtem Autobauer Volkswagen gehen am Freitag in die zweite Runde. Nach dem Auftakt der Gespräche in Hannover waren IG-Metall-Verhandlungsführer Hartmut Meine und VW-Personalleiter Jochen Schumm vergangene Woche noch ohne Ergebnis auseinandergegangen. Die Gewerkschaft fordert für die rund 100.000 Beschäftigten der sechs westdeutschen Werke und der VW-Finanzsparte sechs Prozent mehr Lohn.

Auch der VW-Betriebsrat verlangt ein Gehaltsplus, das deutlich über dem Anstieg des Flächentarifvertrags von 2,7 Prozent liegt. Beide Seiten hatten nach der ersten Runde von einer Annäherung gesprochen.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Erste Gesprächsrunde über Haustarifvertrag bei VW endet ergebnislos. Dennoch bewertet die IG Metall die Gespräche als positiv. Für Freitag kommender Woche hat der Autokonzern ein konkretes Angebot für die 100.000 deutschen Beschäftigten angekündigt.

19.01.2011

Die VW-Belegschaft erwartet „Stahl plus X“ - am Mittwoch starten die Tarifverhandlungen in Hannover. Nach Rekordabsätzen des Autobauers fordert die IG Metall sechs Prozent mehr Lohn für die rund 100.000 Volkswagen-Beschäftigten. Beteiligte rechnen mit einer zügigen Tarifrunde.

Lars Ruzic 19.01.2011

VW eilt von Rekord zu Rekord. Nie zuvor hat der Konzern weltweit mehr Autos verkauft. Schwachpunkt ist aber noch der US-Markt. Nun soll ein Billig-Passat die Amerikaner locken.

10.01.2011
Niedersachsen Anstellung von Fachkräften - Firmen sollen Ansprüche senken
Lars Ruzic 24.01.2011