Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Versicherungen für Bauern gegen Dürre in Planung
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Versicherungen für Bauern gegen Dürre in Planung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:35 30.12.2009
Große Belastung für die Landwirte durch trockene Sommer. Quelle: ddp

Der Sommer 2009 war erst wechselhaft, dann trocken und sehr warm. In den nächsten Jahren erwartet der Versicherungskonzerns Münchener Rück noch trockenere Sommer und bietet daher eine Mehrgefahrenversicherung für Bauern an. „Es wird noch weniger Niederschläge geben und damit wird die Dürre- und Waldbrandgefahr steigen“, sagte der Leiter der Georisiko-Forschung des Konzerns, Peter Höppe, der „Berliner Zeitung“. Das sei eine große Belastung für die Landwirte, die sich hierzulande nicht gegen Dürre versichern könnten. Die Versicherer planten laut Höppe deshalb eine Mehrgefahrenversicherung für Bauern, wie sie etwa in Frankreich bereits angeboten werde. „Das könnte aber nur in einer Partnerschaft zwischen öffentlicher Hand und Privatwirtschaft erfolgen“, sagte er.

Als Vorbild nannte er die USA. Das Modell sei dort wohlüberlegt, weil bei großen Ernteausfällen der Staat ohnehin helfen müsste. „Mit einer Versicherungslösung sind diese Belastungen besser berechenbar“, sagte er. Wegen der steigenden Schadenwahrscheinlichkeit rechnet der Experte mit einer Verteuerung der Versicherungen für Verbraucher. In Deutschland werde es in den nächsten Jahrzehnten aber keine abrupte Klimaänderung geben. Somit ergebe sich keine drastische Veränderung des Gefahrpotenzials von Niederschlägen, sondern es steige allmählich. „Die Anpassungen werden deshalb hier moderat ausfallen“, sagte Höppe.

ddp

Kopierer waren gestern. Was Konica Minolta von Langenhagen aus bundes- und europaweit vertreibt und wartet, das nennt Günther Schnitzler, Chef der dortigen Deutschland-Zentrale, mal Multifunktionssysteme, mal „Output-Devices“. Ausdrucken, einscannen, kopieren, faxen, speichern, archivieren – all das können die Kästen längst, in schwarzweiß und bunt.

Helmuth Klausing 22.12.2009

Im Vorstand der Norddeutschen Landesbank (Nord/LB) wird erneut ein Stuhl frei: Kapitalmarktvorstand Martin Halblaub nimmt seinen Hut. Er habe „darum gebeten, ihn vorzeitig von seiner Verantwortung als Vorstandsmitglied zu entbinden“, hieß es in einer Mitteilung der Nord/LB vom Montag.

Albrecht Scheuermann 10.11.2014

Das Karmann-Werk im westfälischen Rheine ist Geschichte. Am Montag trafen Betriebsrat und Gewerkschafter sich zum letzten Mal vor dem Werkstor, um sich symbolisch von den Beschäftigen zu verabschieden.

21.12.2009