Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Warnstreik bei Ikea in Großburgwedel
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Warnstreik bei Ikea in Großburgwedel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.06.2015
Beide Standorte des Unternehmens in Großburgwedel und Braunschweig hatten trotz des Streiks geöffnet, jedoch wird sich „das Einkaufserlebnis verzögern“, betont Verdi. Quelle: dpa
Anzeige
Großburgwedel/Braunschweig

„Wir fordern für die Beschäftigten einen Euro mehr Lohn in der Stunde“, erklärte Verdi. Beide Standorte des Unternehmens hatten trotz des Streiks geöffnet, jedoch werde sich „das Einkaufserlebnis verzögern“.

1,5 Prozent mehr Lohn bei einer Tariflaufzeit von 21 Monaten - das bisherige Angebot der Arbeitgeber sei „inakzeptabel“, betonte die Gewerkschaft. „Die Arbeitsbelastung steigt, und die Löhne und Gehälter halten mit den steigenden Kosten für Kinder, Lebensunterhalt, Mobilität nicht mehr Schritt.“ Die Beschäftigten wollten eine „angemessene Anerkennung ihrer Leistung“, sagte Gewerkschaftssekretärin Katja Hill vom Verdi-Bezirk Hannover/Leine-Weser. „Ein Angebot von 22 Cent pro Stunde brutto ist völlig ungenügend.“ In Großburgwedel erkundigten sich Kunden bei dem Streikposten über die Hintergründe der Tarifauseinandersetzung. Die Aufforderung auf einem Verdi-Flugblatt - „Bitte kaufen Sie heute hier nicht ein!“ - dürfte aber wohl verpufft sein.

Anzeige

mal

Jens Heitmann 29.05.2015
Albrecht Scheuermann 28.05.2015
Carola Böse-Fischer 28.05.2015