Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wirtschaftsminister Lies sieht Chancen im Iran
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Wirtschaftsminister Lies sieht Chancen im Iran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 02.10.2015
Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies sieht Chancen im Iran. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

 Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) hat vor einer Reise in den Iran mit rund 100 Unternehmen die großen Chancen für die deutsche Wirtschaft in dem Land unterstrichen. Im Maschinenbau, dem Energiesektor, der Logistik sowie der Pharma- und Ernährungsindustrie und vielen anderen Bereichen gebe es enormen Bedarf, sagte Lies vor dem Abflug nach Teheran am Freitag der dpa.

Unmittelbar nach der Lösung des Atomkonflikts war im Juli bereits Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) in den Iran gereist, vor einem Monat begleitete sein baden-württembergischer Amtskollege Nils Schmid (SPD) Unternehmen dorthin. Anfang November will Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) mit einer Delegation nach Teheran fliegen.

Anzeige

Die Unternehmen aus Niedersachsen starteten mit einer positiven Erwartungshaltung und hofften, im Iran Drähte in ihrer Branche zu legen, sagte Lies. Für eine Kontaktbörse hätten sich 300 iranische Unternehmen angemeldet. Nach der Reise sollten die Marktperspektiven bewertet und für die niedersächsischen Firmen eine Anlaufstelle vor Ort geschaffen werden. Dies könne beispielsweise eine eigene Repräsentanz von Niedersachsen im Iran sein. Die bayerische Wirtschaft hat ähnliche Pläne.

2014 exportierten niedersächsische Firmen für 93 Millionen Euro Waren in den Iran, 2010 wurde nach den Daten des Landesamtes für Statistik noch für 278 Millionen Euro exportiert.

lno

Thorsten Fuchs 05.10.2015
01.10.2015