Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen VW-Produktion in Wolfsburg gerät ins Stocken
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen VW-Produktion in Wolfsburg gerät ins Stocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 08.11.2018
Golf-Produktion in Wolfsburg: Lieferprobleme bei Motoren treffen auch das Stammwerk von Volkswagen. Quelle: dpa
Wolfsburg

Die Fahrzeugproduktion im VW-Werk Wolfsburg gerät wegen Nachschubproblemen ins Stocken. Die Montagebänder für Golf, Tiguan und Touran stehen am Freitag für einen Tag still. „Grund hierfür ist ein aktueller Lieferengpass bei Motorenkomponenten“, wie ein Volkswagen-Sprecher auf WAZ-Anfrage bestätigte.

Volkswagen hat den betroffenen Beschäftigten das Angebot gemacht, am Freitag auf freiwilliger Basis über Freizeitentnahme zuhause zu bleiben. Die Mitarbeiter in der Produktion, die auf ein langes Wochenende verzichten wollen und am Freitag trotzdem zur Arbeit kommen, sollen mit anderen Aufgaben beschäftigt werden. Während die Montagebänder für einen Tag ruhen, wird in Bereichen wie Presswerk, Wagenfertigstellung oder der Instrumententafel-Fertigung weiter gearbeitet.

Auch in Emden ruht die Produktion

Grund für die eintägige Produktionspause sind nach WAZ-Informationen Nachschubprobleme bei Teilen für Diesel-Motoren. Deshalb müssen auch im VW-Werk Emden die Bänder an mindestens sieben weiteren Tagen gestoppt werden. Die „Emder Zeitung“ berichtete, Grund für den Stillstand seien Probleme bei Zulieferern der VW-eigenen Motorenwerke Salzgitter. Nach Informationen der Zeitung soll es vor allem bei den 1,6- und 2,0-Liter-TDI-Motoren Engpässe geben.

Von Florian Heintz

Der Norden Viertgrößter Rückversicherer - Hannover Rück peilt Milliardengewinn an

Trotz starker Sturmschäden stellt der Vorstand des viertgrößten Rückversicherers Hannover Rück für 2019 eine Sonderdividende in Aussicht.

08.11.2018
Niedersachsen Kommentar zum Metall-Tarifvertrag - Chance auch für die Arbeitgeber

Viele Beschäftige der Metallindustrie nehmen lieber mehr Freizeit als mehr Geld. Das kann auch den Arbeitgebern helfen, meint unser Kommentator.

07.11.2018

Volkswagen plant einen weitreichenden Umbau: Die Standorte Hannover und Emden sollen wichtige Modelle verlieren – dafür aber einen Ausgleich erhalten. Dem Betriebsrat sind die bisherigen Zusagen allerdings zu vage.

10.11.2018