Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wulff kündigt im Porsche-VW-Machtkampf „Klarheit“ bis Mitte Juli an
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Wulff kündigt im Porsche-VW-Machtkampf „Klarheit“ bis Mitte Juli an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 01.07.2009
Anzeige

Bis Mitte Juli werde es „Klarheit“ geben, kündigte Niedersachsens Ministerpräsident und VW-Aufsichtsratsmitglied Christian Wulff (CDU) in der Wochenzeitung „Die Zeit“ an. Eine Fortsetzung der Diskussion über die Sommerpause wäre für beide Unternehmen schädlich. Ein Ultimatum sei das freilich nicht, fügte Wulff hinzu.

Dem CDU-Politiker zufolge soll der Konflikt beigelegt sein, wenn am 16. Juli die VW-Tochter Audi 100-jähriges Bestehen feiert. Zu dem Fest würden alle wichtigen Führungspersönlichkeiten der beiden streitenden Konzerne erwartet. Zuvor müssten VW und die Porsche Automobil Holding SE aber noch Aufsichtsratssitzungen abhalten, um über wichtige Zukunftsprojekte zu entscheiden.

Porsche und VW erwägen einen Zusammenschluss, streiten aber seit Monaten über mögliche Modelle. Der Sportwagen-Hersteller ist Mehrheitsaktionär bei VW, hatte sich bei dem Übernahmeversuch aber finanziell überhoben. Ein Einstieg von VW bei Porsche stieß bislang auf Ablehnung.

ddp