Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen ZTE-Mitarbeiter fordern neuen Haustarifvertrag
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen ZTE-Mitarbeiter fordern neuen Haustarifvertrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 26.05.2015
Von Jens Heitmann
Lohnerhöhung nicht weitergegeben? ZTE-Mitarbeiter im Ausstand. Quelle: privat
Anzeige
Hannover

Nach Angaben der IG Metall hat das Vorgängerunternehmen Alcatel Network Services 2011 einen Haustarifvertrag geschlossen. Darin war unter anderem geregelt, dass die Entgelte im gleichen Umfang und zum gleichen Zeitpunkt steigen wie in der Fläche der Metall- und Elektroindustrie. ZTE hatte den Tarifvertrag Ende 2014 gekündigt. Im Anschluss habe es die in der Fläche vereinbarte Erhöhung um 3,4 Prozent nicht gegeben, heißt es bei der Gewerkschaft. Die IG Metall fordert, dass die Tariferhöhung weitergegeben wird.

Das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf, das zum chinesischen ZTE-Konzern gehört, will in den in Nordrhein-Westfalen geschlossenen Rahmentarifvertrag Telekommunikation wechseln, der niedrigere Entgelte als der bisherige Haustarifvertrag vorsieht. Dagegen wehren sich die Beschäftigten. In Hannover beschäftigt ZTE 60 Mitarbeiter, bundesweit sind es rund 700. 

Niedersachsen Fachmesse für Ausbildung und Studium - Vocatium berät Schüler
22.05.2015
Niedersachsen Dezentralisierung und Neuausrichtung - Bahlsen will schneller werden
Lars Ruzic 22.05.2015