Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
CeBIT 2013 Das sind die Neuheiten auf der CeBIT 2013
Nachrichten Wirtschaft Themen CeBIT 2013 Das sind die Neuheiten auf der CeBIT 2013
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 05.03.2013
Nicht unbedingt hübsch, aber feinfühlig: Roboterdame Aila. Quelle: dpa
Hannover

Drucken in 3-D: Papier in den Drucker zu legen ist von gestern. Der 3-D-Drucker der Firma fabbster fertigt ganze Gegenstände aus Kunststoff für den Hausgebrauch. So kann individueller Schmuck entstehen, genauso wie Spielzeuge oder Ersatzteile. Bis zu einer Größe von 38 Zentimetern kann der 3-D-Drucker alle Wünsche erfüllen. Im Internet sind bereits Tausende kostenlose Designideen für den Do-it-yourself-Drucker verfügbar. (Halle 9, Stand F12)

Mit Stift zum Touchscreen: Die meisten Notebooks und Rechner funktionieren über die klassische Computermaus, Anwendungen über Touchscreen sind an diesen Geräten bisher nicht möglich. Anders wird das künftig mit dem Digital Pen XN800 von Yifang Digital Technology. Der zum Stift gehörende Receiver wird einfach an den Monitor gesteckt und mit dem USB-Anschluss verbunden. Nun muss nur noch eine Kalibrierung vorgenommen werden, und schon reicht eine Berührung mit den Digitalstift, um den Rechner zu bedienen oder auf der Bildschirmoberfläche per Hand zu schreiben. (Halle 17, Stand M17)

Für knapp eine Woche wird Hannover wieder zu einem Zentrum der IT-Welt. Die CeBIT versammelt Unternehmen der Branche und Vertreter anderer Industrien.

Mit Analyse zum Erfolg: Mancher Bäcker rätselt, warum Laugenbrezeln an manchen Tagen zum Ladenhüter werden, während man mit der längst ausverkauften Sacher-Torte ein kleines Vermögen hätte verdienen können. Und warum es an anderen Tagen genau andersherum ist. IBM will das mit dem Programm Smarter Analytics ergründen. Beim Bäcker zeigt sich, dass die Kunden bevorzugen bei Regen Süßes und bei Sonne Herzhaftes. (Halle 2, Stand A10)

Kunstmarkt im Internet: Die polnische Onlineplattform YouArtMe hilft jungen Künstlern, sich schneller zu etablieren. Auf der Website können Künstler ihre Werke präsentieren und so Käufer gewinnen. Über Partnerdruckereien werden Reprints ihrer Werke angeboten, die über einzigartige Wasserzeichen zur Echtheitsprüfung verfügen. Kunstinteressierten, die häufig auf der Seite vorbeischauen, werden außerdem über Analysetools Werke vorgeschlagen, die ihrem Geschmack entsprechen. (Halle 11, E 56)

Bis in die Fingerspitzen: Roboter wie Aila werden „humaoid“ genannt, weil sie den Menschen – nun ja: ähneln. Die Ausstrahlung ist immer noch ein bisschen unterkühlt, aber immerhin verfügt „sie“ über ausgeprägtes Feingefühl. Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) hat ausgeklügelte Feinmotorik eingebaut, die die Bedienung von Knöpfen und Hebeln möglich macht. Sieben Gelenke in jedem Arm garantieren Beweglichkeit.  (Halle 9, Stand F50)

Hightech-Bauernhof: In Traktoren, Melkmaschinen und Anbaugeräten steckt schon heute viel Hard- und Software. Forscher des Fraunhofer Instituts gehen noch einen Schritt weiter und zeigen, wie die Landwirtschaft künftig von vernetzen Systemen profitieren kann. Die sogenannten cyber-physischen Produktionssysteme bilden den Prozess vom Hofrechner bis zur Erntekette elektronisch ab, um Effizienz und Qualität zu steigern. (Halle 9, Stand E08)

ang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein neues Handy für die Kanzlerin? Bei ihrem traditionellen Rundgang zum Auftakt der CeBIT scherzt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ausstellern und interessiert sich für ein abhörsicheres Smartphone. 

Frerk Schenker 05.03.2013

Auf der Computermesse CeBIT, die am Dienstag begonnen hat, wird die hannoversche Polizei dieses Jahr von sechs Kollegen aus Polen unterstützt. Am Freitag begrüßte Polizeipräsident Axel Brockmann die Beamten aus dem Nachbarland.

05.03.2013

Der Startschuss für die Computermesse CeBIT ist gefallen, jetzt können die Besucher auf die größte Computermesse der Welt strömen. Kanzlerin Merkel warb zum Auftakt für den richtigen politischen Rahmen für die IT-Branche in Europa.

05.03.2013