Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Drei Erforscher des Kosmos erhalten Physiknobelpreis
Nachrichten Wissen

Drei Forscher erhalten Physik-Nobelpreis

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 08.10.2019
Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr jeweils zur Hälfte an James Peebles (l-r auf der Leinwand, Kanada/USA) sowie an Michel Mayor (Schweiz) und Didier Queloz (Schweiz). Quelle: Claudio Bresciani/TT NEWS AGENCY
Stockholm

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr jeweils zur Hälfte an James Peebles (Kanada/USA) sowie an Michel Mayor (Schweiz) und Didier Queloz (Schweiz) für ihre Beiträge zum Verständnis des Universums und des Platzes der Erde im Kosmos. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mit.

Das Universum vom Urknall bis heute

Peebles Arbeiten lieferten die Grundlage für unser Verständnis der Geschichte des Universums vom Urknall bis heute, hieß es. Die beiden Schweizer Forscher hatten 1995 den ersten Exoplaneten entdeckt, der um einen sonnenähnlichen Stern kreist. Die höchste Auszeichnung für Physiker ist insgesamt mit umgerechnet etwa 830.000 Euro (9 Millionen Schwedischen Kronen) dotiert.

Physik-Nobelpreis geht an Forscher aus der Schweiz und Kanada

Seit der ersten Vergabe im Jahr 1901 haben 209 Forscher den Physiknobelpreis erhalten. Der US-Amerikaner John Bardeen bekam ihn zweimal. Im vergangenen Jahr waren der Amerikaner Arthur Ashkin, der Franzose Gérard Mourou und die Kanadierin Donna Strickland für bahnbrechende Erfindungen in der Laserphysik ausgezeichnet worden. Strickland war erst die dritte Frau in der Nobelgeschichte, die mit dem Physiknobelpreis geehrt wurde.

Medizinnobelpreis für Zellforschung

Die Nobelwoche war am Montag mit der Bekanntgabe des Medizinnobelpreises gestartet, den in diesem Jahr die beiden US-Amerikaner William Kaelin und Gregg Semenza sowie Peter Ratcliffe aus Großbritannien erhalten. Sie haben molekulare Mechanismen entdeckt, mit denen Zellen den Sauerstoffgehalt wahrnehmen und sich daran anpassen.

Am Mittwoch werden die Träger des Chemienobelpreises verkündet. Es folgt die Bekanntgabe der diesjährigen Literaturnobelpreisträger. In diesem Jahr werden zwei Autoren geehrt, da der Preis 2018 nach einem Skandal im Jurygremium nicht vergeben wurde. Am Freitag wird bekanntgegeben, wer den diesjährigen Friedensnobelpreis erhält. Der Reigen endet am kommenden Montag mit dem von der schwedischen Reichsbank gestifteten Wirtschaftsnobelpreis.

Zahlen und Fakten rund um den Nobelpreis

Auch interessant: Warum sind die Nobelpreise so wichtig?

RND/dpa

Wissenschaftler haben 20 bisher unbekannte Monde in der Umlaufbahn des Saturn entdeckt. Damit kommt der Planet auf 82 Trabanten und steigt zum mondreichsten Planeten unseres Sonnensystems auf. Wie die neuen Monde heißen sollen, könnte ein Online-Wettbewerb entscheiden.

08.10.2019

Zu wenig Schlaf ist ungesund - in jedem Alter. Für Jugendliche ist es allerdings besonders hart, wenn morgens früh die Schule beginnt, denn viele von ihnen sind Nachteulen. Könnte die Schule doch bloß später starten - oder doch nicht?

08.10.2019

Manchmal fragt sich Tanja, ob ihr Mann sie überhaupt noch wahrnimmt. Nach 18 Ehejahren ist die Luft raus aus ihrer Beziehung. Dabei sehnt sich Tanja danach, wieder begehrt zu werden. Ein Protokoll.

08.10.2019