Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Frühling lässt weiter auf sich warten
Nachrichten Wissen Frühling lässt weiter auf sich warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 25.03.2009
Die Palmen-Deko vor den Cafés passt noch nicht zum Wetter in Hannover. Quelle: Michael Thomas
Anzeige

Erst Anfang April seien die Chancen auf Frühling höher, sagte Alexandra Mittermeier vom privaten Wetterdienst MeteoGroup Deutschland am Mittwoch in Berlin auf ddp-Anfrage. Die Einschätzung sei jedoch noch sehr unsicher.

Eine konkrete Prognose sei wegen des wechselhaften Wetters schwer möglich, sagte Dorothea Paetzold vom Deutschen Wetterdienst (DWD). „Die Leute lechzen nach Frühling, aber man vergisst, dass Ende März und Anfang April eine Umstellungsphase ist“, fügte sie hinzu. Sie rechne ab Dienstag mit bundesweit zweistelligen Werten.

Anzeige

Derzeit herrschen für Ende März Mittermeier zufolge unterdurchschnittliche Temperaturen. In Berlin ermittelte die Meteorologin Durchschnittswerte von 10,6 Grad Celsius. Bis zum Wochenende bleibt es laut Paetzold wechselhaft.

Auch Wetterexperte Jörg Kachelmann erwartet in diesem Monat keine milderen Werte mehr. „Frühestens Anfang April kann es mit viel Glück Frühlingstemperaturen um die 15 Grad geben“, sagte Kachelmann der „Bild“-Zeitung (Donnerstagausgabe). Das Wetter beschere Deutschland derzeit massiv kalte Luftmassen aus dem Norden, die „rekordverdächtig“ seien.

Für Obstbauern und Gärtner ergibt sich angesichts der langanhaltenden winterlichen Temperaturen dagegen ein Vorteil. In diesem Jahr sei die Gefahr, dass die Blüten erfrieren, niedriger, da das Pflanzenwachstum noch nicht so weit fortgeschritten sei, sagte DWD-Phänologin Christine Polte-Rudolf. Im Vergleich zum langjährigen Mittel sei das Wachstum der Pflanzen nicht eingeschränkt. Leichte Verzögerungen gebe es unter anderem bei der Forsythie, die größtenteils noch nicht blühe.

ddp