Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen ISS könnte Stützpunkt für Klimaforscher werden
Nachrichten Wissen ISS könnte Stützpunkt für Klimaforscher werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 14.01.2010
Blick auf die Internationale Raumstation ISS. Quelle: afp
Anzeige

Die europäische Raumfahrtbehörde ESA habe ihren 18 Mitgliedsländern im November angeboten, die Aufgaben des ISS-Labors auszuweiten, wenn die Raumstation dieses Jahr fertiggestellt sei, sagte ESA-Chef Jean-Jacques Dordain am Donnerstag. Bislang seien 17 Vorschläge „aus der Klimaforschungsgemeinschaft“ eingegangen. Die Raumfahrtzentrale will demnach am 7. Februar zwei weitere Teile zur ISS schicken, darunter eine „Kuppel“, von der aus die sechs Besatzungsmitglieder einen Panoramablick ins All haben sollen. Für Ende Februar plant die ESA auch den Start des Satelliten Cryosat 2, der die Eisdicke an den Polarkappen neu vermessen soll.

Nachdem die Raumfahrtagentur ihre Ausgaben in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesteigert hatte, wolle sie den Gürtel dieses Jahr enger schnallen, kündigte ESA-Chef Dordain an. Es müsse nun eine „Stabilisierungsphase“ beginnen. Der Haushalt der Behörde beträgt dieses Jahr 3,7 Milliarden Euro.

Anzeige

afp