Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Klimaforscher erwartet mehr Wetterextreme
Nachrichten Wissen Klimaforscher erwartet mehr Wetterextreme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 09.08.2010
Überflutete Landschaften in Pakistan: Klimaforscher Mojib Latif beobachtet, dass sich extreme Wetterereignisse häufen.
Überflutete Landschaften in Pakistan: Klimaforscher Mojib Latif beobachtet, dass sich extreme Wetterereignisse häufen. Quelle: dpa
Anzeige

Das Hochwasser im Osten Deutschlands oder die Hitzewelle in Russland geben nach Ansicht des Klimaforschers Mojib Latif einen Vorgeschmack auf die Folgen des Klimawandels. „Wir erwarten, dass in Zukunft Wetterextreme häufiger werden“, sagte der Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Meereswissenschaften an der Universität Kiel am Montag.

Es sei eine „Ironie des Schicksals“, dass momentan weltweit so viele Naturkatastrophen aufträten. Dies sei zwar Zufall. Es sei aber auch zu beobachten, dass „extreme Wetterereignisse sich häufen.“ Ein enormes Hochwasser mit Todesopfern und Evakuierungen erreichte am Wochenende Sachsen. Noch weitaus dramatischer sind die Überschwemmungen in Pakistan, bei denen in den vergangenen zwei Wochen mindestens 1600 Menschen ums Leben kamen. In China hatte es nach heftigen Regenfällen mehrere Erdrutsche gegeben. Russland wird seit Wochen von einer Hitzewelle und schweren Bränden heimgesucht.

Die globale Erwärmung wird laut Latif künftig zu mehr Trockenheit, aber auch zu extremen Niederschlägen führen. „Dies sind zwei Seiten einer Medaille“, sagte der Klimaforscher. In Deutschland beobachte er durch Katastrophen wie derzeit in Sachsen schon einen Bewusstseinswandel. In den USA sehe er diesen allerdings nicht. Ein Hauptproblem im Kampf gegen den Klimawandel sei es aber, dass dort „relativ wenig passiert“. Auch in Deutschland müssten die Menschen immer wieder darauf hingewiesen werden, zum Beispiel statt mit dem Auto mehr mit dem Fahrrad zu fahren, mahnte Latif.

afp