Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Kriminologe: Auffällige Jugendliche schneller untersuchen
Nachrichten Wissen Kriminologe: Auffällige Jugendliche schneller untersuchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 17.11.2010
Hilfsangebote für straffällig gewordene Jugendliche gibt es viele, etwa das Trainingscamp von Lothar Kannenberg in Hessen. Die wissenschaftliche Aufarbeitung des Verhaltens von Intensivtätern erfolgt allerdings oft sehr spät.
Hilfsangebote für straffällig gewordene Jugendliche gibt es viele, etwa das Trainingscamp von Lothar Kannenberg in Hessen. Die wissenschaftliche Aufarbeitung des Verhaltens von Intensivtätern erfolgt allerdings oft sehr spät. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Wissenschaftliche Erkenntnisse über junge Serientäter kommen nach Ansicht Bernd-Dieter Meiers für die Polizei oft zu spät. Forscher, die nach Möglichkeiten suchen, wie kriminelle Karrieren gestoppt werden können, würden die Betroffenen oft erst Jahre später befragen. Das erklärte Meier, Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie an der Universität Hannover, am Mittwoch in Wiesbaden bei einer Tagung im Bundeskriminalamt (BKA) zu jungen Mehrfach- und Intensivtätern.

„Das sind mitnichten die Zeitvorstellungen, die die Polizeipraxis hat", sagte Meier. Der Wissenschaftler, seit 1992 an der Leibniz-Uni, beschäftigt sich seit Jahren mit jugendlichen Straftätern, mit Rückfalltätern und dem deutschen Sanktionenrecht.
Laut BKA begehen nicht einmal zehn Prozent der jungen Täter mehr als die Hälfte aller Straftaten Jugendlicher.