Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Mehr als 7900 Ebola-Tote
Nachrichten Wissen Mehr als 7900 Ebola-Tote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 01.01.2015
Der in Westafrika ausgebrochenen Ebola-Epidemie sind bisher mindestens 7905 Menschen zum Opfer gefallen.
Der in Westafrika ausgebrochenen Ebola-Epidemie sind bisher mindestens 7905 Menschen zum Opfer gefallen. Quelle: Thomas Strecker
Anzeige
Genf

Diese Information geht aus einer am Silvesterabend von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) veröffentlichten Statistik hervor.

Forscher gehen davon aus, dass das Virus von Flughunden oder Fledermäusen aus dem Tierreich auf Menschen übertragen wurde. Die weitaus meisten Menschen starben am Ebola-Virus in Guinea, Liberia und Sierra Leone - insgesamt bislang mehr als 7890. Die WHO geht dabei von einer hohen Dunkelziffer bislang nicht erfasster Opfer aus. Einige wenige Ebola-Todesfälle gab es auch außerhalb Afrikas.

dpa

Mehr zum Thema
Wissen Krankheitsfall in Großbritannien - Heimgekehrte Helferin an Ebola erkrankt

Sie half in Westafrika beim Kampf gegen Ebola, doch unmittelbar nach ihrer Rückkehr nach Großbritannien erkrankt eine Frau selbst. Das Risiko für die Bevölkerung ist Experten zufolge gering.

30.12.2014
Panorama Helferin aus Westafrika erkrankt - Erster Ebola-Fall in Schottland aufgetreten

Sie half in Westafrika beim Kampf gegen Ebola, doch unmittelbar nach ihrer Rückkehr nach Großbritannien wird eine Frau selbst krank. Der Verdacht bestätigt sich: Sie hat sich mit dem Virus angesteckt. Das Risiko für die Bevölkerung ist Experten zufolge verschwindend gering.

29.12.2014
Wissen Sierra Leone am stärksten betroffen - Fast 20.000 Westafrikaner an Ebola erkrankt

In Westafrika sind inzwischen fast 20.000 Menschen an Ebola erkrankt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt in Guinea, Liberia und Sierra Leone nun 19.695 Fälle.

27.12.2014
31.12.2014
Wissen Wetter-Jahrhundertrekord - Warm, wärmer, 2014
30.12.2014
Wissen Krankheitsfall in Großbritannien - Heimgekehrte Helferin an Ebola erkrankt
30.12.2014