Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Affenart nach einem Hamburger benannt
Nachrichten Wissen Affenart nach einem Hamburger benannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:33 15.04.2016
Foto: Die neue Affenart Microcebus ganzhorni (undatiertes Handout) auf Madagaskar.
Die neue Affenart Microcebus ganzhorni (undatiertes Handout) auf Madagaskar. Quelle: Giuseppe Donati/dpa
Anzeige
Hamburg

"Microcebus ganzhorni" heißt nun eine der drei neu beschriebenen Mausmaki-Arten, die im Südosten der Insel beheimatet sind, teilte die Universität Hamburg am Freitag mit. Makis sind kleine nachtaktive Affen, die zu den Primaten gezählt werden. Sie kommen ausschließlich auf Madagaskar vor, erklärte die Universität Hamburg in einer Mitteilung.

Die Affenart wurde nach Jörg Ganzhorn benannt. Der Hamburger betreibe seit mehr als dreißig Jahren Ökologie und Naturschutz in Madagaskar, teilte die Universität Hamburg weiter mit. Ganzhorn arbeitet als Professor für Tierökologie an der Hochschule. Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Tropenbiologie und Artenschutz.

Seit Jahren setze er sich gegen die Zerstörung des Lebensraums von Makis auf Madagaskar ein, unter anderem durch den Aufbau einer Feldstation für das Deutsche Primatenzentrum sowie als Leiter der Tierschutzgruppe "Species Survival Commission" für madegassische Primaten, erklärte die Universität weiter.

dpa/wer

Wissen Für medizinische Zwecke - Erste legale Marihuana-Plantage startet
15.04.2016
Wissen Drastischer Anstieg bei Crystal-Schädigung - Wenn Kinder auf Droge zur Welt kommen
15.04.2016