Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Stundenlohn von Frauen auch 2009 niedriger als von Männern
Nachrichten Wissen Stundenlohn von Frauen auch 2009 niedriger als von Männern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 31.05.2010
Anzeige

Wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte, stieg 2009 der Bruttostundenverdienst weiblicher Beschäftigter in Deutschland verglichen mit dem Vorjahr zwar um 2,7 Prozent auf 14,90 Euro. Männer erzielten jedoch einen Verdienst von 19,40 Euro (plus 2,6 Prozent). Prozentual verdienten Frauen damit durchschnittlich immer noch 23 Prozent weniger als die Männer - ein Wert, der sich in den vergangenen Jahren nicht verändert hat.

Sowohl in Ost- beziehungsweise Westdeutschland erweist sich der Lohnabstand zwischen Männern und Frauen - der sogenannte Gender Pay Gap - den Angaben zufolge als recht stabil. In den neuen Ländern lag der geschlechtsspezifische Lohnunterschied von 2006 bis 2009 bei sechs Prozent - nur 2008 verringerte sich der Abstand zeitweise auf fünf Prozent. In Westdeutschland sind die Geschlechtsunterschiede bei den Stundenlöhnen viel größer: Während 2006 und 2007 Frauen 24 Prozent weniger als Männer verdienten, belief sich der Lohnabstand 2008 und 2009 sogar auf 25 Prozent.

Das sich der Lohnabstand zwischen Männern und Frauen kaum verringert, begründeten die Statistiker auch mit den nur langsamen Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt. So sei beispielsweise von 2006 bis 2009 der Anteil der Frauen in leitender Stellung fast gleich geblieben.

afp