Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Walnüsse machen schlau
Nachrichten Wissen Walnüsse machen schlau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 24.11.2015
Auch Eichhörnchen schätzen sie: Die Walnuss ist wegen ihres hohen Nährstoffgehalts der Star unter den Schalenfrüchten. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Baierbrunn/Hannover

Wegen ihres enormen Gesundheitspotentials haben Wissenschaftler die Walnuss zum Star unter den Schalenfrüchten gekürt. Zwar gelten sie mit einem Fettgehalt von 65 Prozent als echte Kalorienbombe, allerdings sind zwei Drittel der Fettsäuren ungesättigt. Diese senken nicht nur den Cholesterinspiegel, sondern machen auch richtig schlau, indem sie die Entwicklung des Gehirns und der Nervenzellen vorantreiben. Doch die Walnuss kann noch mehr: Vitamine, Mineral- und andere Pflanzenstoffe sorgen für Zellschutz und elastische Gefäße.

"Walnüsse schützen vermutlich auch die Leber vor Verfettung und senken das Diabetesrisiko", berichtet Ernährungsforscher Dr. Stephan Barth vom Max Rubner-Institut Karlsruhe im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Internationale Studien nennen als wirksame "Nussdosis" 30 Gramm täglich – das ist etwa eine Handvoll.

Anzeige

Walnüsse hemmen Tumorwachstum

Auch in der Krebsforschung haben Walnüsse bereits eine bedeutende Rolle gespielt. In einer Pilotstudie der Marshall University (West Virginia) zeigte sich, dass Walnüsse in Snackportionen das Wachstum von Krebstumoren bei Mäusen erheblich verlangsamten. Nach Angaben der an der Studie beteiligten Wissenschaftler wirkt sich vor allem der hohe Omega-3-Fettsäuren-Gehalt günstig aus. Zudem enthalten Walnüsse Antioxidantien und Phytosterole, die ebenfalls das Wachstum von Krebszellen hemmen, wie in anderen Studien belegt ist.

Nüsse lassen sich ganz einfach in die tägliche Nahrung einbauen, zum Beispiel im Müsli, auf Joghurt oder in Nussbrot.

caro

23.11.2015
Wissen Nashorn-Art vom Aussterben bedroht - Da waren's nur noch drei
24.11.2015
22.11.2015
Anzeige