Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Italien schließt Skianlagen im ganzen Land
Reisereporter Aktuelles

Auswärtiges Amt rät von Reisen nach Südtirol ab

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:52 10.03.2020
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
In Italien breitet sich das Coronavirus weiter aus. Südtirol gilt nun auch als Risikogebiet. Quelle: Lena Klimkeit/dpa
Anzeige
Bozen

Italien schließt wegen der Coronavirus-Krise alle Skianlagen im ganzen Land. Dies sei in Absprache mit dem Zivilschutz beschlossen worden und gelte seit Dienstag, teilte Regionenminister Francesco Boccia mit.

Schon zuvor hatte Südtirol die Wintersaison für beendet erklärt. Die Gastbetriebe und Seilbahnbetreiber verpflichteten sich zu einem vorzeitigen Ende der Saison, teilte der Hoteliers- und Gastwirteverband mit. Die Unternehmen würden bis mindestens 3. April schließen. "Unseren Betrieben empfehlen wir, sich zu bemühen, den Gästen im Rahmen der Möglichkeiten Ausweichtermine anzubieten und bei Stornierungen möglichst kulant entgegen zu kommen", hieß es in der Mitteilung.

Die Skilifte waren in der Lombardei bereits gesperrt. Südtirol gehört zu den beliebtesten Skiregionen auch deutscher Urlauber.

dpa

Bella Italia - das war einmal. Derzeit steht das Land wegen der Coronakrise still, Urlaub ist praktisch unmöglich geworden. Ein Lageüberblick für Reisende.

Deutsche Presse-Agentur dpa 10.03.2020

Italien bekommt die Ausbreitung des Coronavirus nicht in den Griff. Nach einigen Regionen im Norden wird nun das ganze Land zur Sperrzone erklärt. Internationale Zug- und Flugverbindungen bleiben aber bestehen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 10.03.2020

Bietet der Amsterdamer Blumenmarkt immer weniger Blumen, und zudem Tulpenzwiebeln von schlechter Qualität? Das zumindest behaupten Kritiker. Warum die niederländische Hauptstadt sich um ihre Touristenattraktion Sorgen macht.

Deutsche Presse-Agentur dpa 09.03.2020