Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aktuelles Lufthansa schafft zweite warme Mahlzeit ab
Reisereporter Aktuelles

Lufthansa schafft zweite warme Mahlzeit ab

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 07.11.2019
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Auf Langstreckenflügen der Lufthansa entfällt in der Economy-Klasse künftig die zweite warme Mahlzeit. Quelle: David Young/dpa/dpa-tmn
Frankfurt/Main

Lufthansa ändert die Verpflegung auf Langstreckenflügen: Künftig entfällt in der Economy-Klasse die zweite warme Mahlzeit. Ab 28. November bekommen Passagiere stattdessen ein kaltes Sandwich, wie die Fluggesellschaft entsprechende Medienberichte bestätigt. Die erste warme Mahlzeit mit zwei Optionen werde es weiterhin geben.

Lufthansa habe das neue Konzept auf 80 Flügen getestet, sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft. Viele Kunden empfänden das neue Konzept als angenehm, weil sie das Sandwich auch für die Weiterreise mitnehmen könnten. Und noch etwas ändert sich beim Service: Künftig bekommen alle Economy-Fluggäste eine 0,5-Liter-Wasserflasche.

Lufthansa kündigte im Oktober an, den Economy-Light-Tarif nur mit Handgepäck inklusive auf weitere Langstreckenziele auszuweiten. Der günstige Tarif ist seit 2015 auf Europa-Strecken verfügbar und wurde im Sommer 2018 auf Langstreckenflüge nach Nordamerika erweitert. Ein Gepäckstück aufzugeben, kostet dabei extra. Die Bordverpflegung bleibt allerdings weiterhin kostenlos.

dpa

Nach dem Aus von Thomas Cook war eine Frage: Wie geht es weiter mit dem Ferienflieger Condor? Die Airline fliegt weiter - und kündigt schon neue Strecken für den kommenden Sommer an.

Deutsche Presse-Agentur dpa 07.11.2019

Der Streik der Flugbegleiter lässt zahlreiche Lufthansa-Flüge ausfallen. Lufthansa-Chef Carsten Spohr will den Ausstand nun mit einem Mittel beenden, das ihm schon länger zur Verfügung stand.

Deutsche Presse-Agentur dpa 07.11.2019

Passagiere von Lufthansa müssen sich wegen der angekündigten Streiks der Flugbegleiter auf Flugausfälle einstellen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 06.11.2019