Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Reisereporter Ferienorte mit der Buchungslage zufrieden
Reisereporter Ferienorte mit der Buchungslage zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 23.06.2013
Zu Beginn der Hauptreisezeit sind viele Orte an Nord- und Ostsee bereits gut gebucht. Quelle: dpa
Anzeige
Lübeck/Husum

Die Tourismusbranche in Schleswig- Holstein blickt vorsichtig optimistisch in die nächsten Wochen. Zu Beginn der Hauptreisezeit seien viele Orte an Nord- und Ostsee bereits gut gebucht, sagte der Sprecher der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein, Marc Euler, der Nachrichtenagentur dpa. Zwar seien fast überall noch Betten frei, aber im Großen und Ganzen sei die Buchungssituation ähnlich wie zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

Mit dem Ferienstart in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern an diesem Wochenende haben nun fünf von 16 Bundesländern Sommerferien. Die meisten Schleswig-Holstein-Urlauber kommen aus Nordrhein-Westfalen, dort beginnen die Ferien erst am 22. Juli.

Anzeige

„Alle hoffen, dass der Sommer endlich kommt“, sagte Tanja Weinekötter von der Nordseetourismus GmbH. Trotz des nasskalten Wetters seien die Touristikhochburgen an Schleswig-Holsteins Nordseeküste für die Saison gut gebucht. „Nordsee-Touristen erwarten kein Superwetter mit 30 Grad im Schatten“, erklärte Weinekötter. Der erfahrene Nordsee-Urlauber wisse, dass ihn immer wieder Regentage erwarten: Entsprechend habe er Gummistiefel und „Friesennerz“ in seinem Gepäck.

Wesentlich sensibler reagieren dagegen Tagesgäste auf das Wetter. „Die bleiben nach einem Blick aus dem Fenster bei schlechtem Wetter einfach weg“, meinte Weinekötter. Viele Orte erwarteten deshalb Einbrüche bei den Kur- und Tageskarten. Auch die Strandkorbvermieter würden unter den Wetterkapriolen leiden.

Konkrete Buchungszahlen für die Nordseeküste konnte Weinekötter allerdings nicht nennen. „In vielen Regionen wie Eiderstedt werden die Unterkünfte zu einem großen Teil von kleinen Privat-Vermietern angeboten. Deren Betten tauchen nicht in den Statistiken auf“, sagte sie. Grundsätzlich gebe es an der gesamten Westküste noch ausreichend freie Betten.

In manchen Fällen müssen Spontan-Urlauber jedoch mit der zweiten oder dritten Wunschlösung vorlieb nehmen. So gebe es in Büsum einen Engpass bei Ferienhäusern und bei den großen Ferienwohnungen im Zeitraum vom Ende Juli bis Mitte August. Auch auf Helgoland sind nach Angaben der Tourismus-Agentur im Sommer kaum noch Betten frei.

Auch von der Ostseeküste gibt es noch keine konkreten Zahlen. „Die Buchungen laufen ja noch, denn die Gäste buchen immer kurzfristiger und zunehmend über das Internet“, sagte Euler. Hier berichten besonders Kiel, Eckernförde und Lübeck-Travemünde von einer sehr guten Auslastung für die Hochsaison. 

dpa

18.06.2013
Reisereporter Glacier-Express, Transsib und Orient-Express - Mit der Bahn auf Entdeckerreise
14.06.2013
Reisereporter Surfen an der Algarve - Die perfekte Stelle
09.06.2013