Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Dortmunds Absturz geht weiter
Sportbuzzer Fußball Überregional Dortmunds Absturz geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 30.11.2014
Trainer Jürgen Klopp spendet Trost.
Trainer Jürgen Klopp spendet Trost. Quelle: dpa
Anzeige
Frankfurt a.M.

Aus dem einstigen Spitzenteam Borussia Dortmund ein Abstiegskandidat geworden. Mit dem 0:2 bei Eintracht Frankfurt stürzte der noch zu Saisonbeginn als Mitfavorit gehandelte Revierclub auf den letzten Tabellenplatz ab. Nach den Treffern von Alexander Meier (5.) und Haris Seferovic (78.) spitzt sich die Krise dramatisch zu. In den vergangenen zehn Spielen gelang dem BVB nur ein Sieg.

Den Platz des größten Bayern-Widersachers haben die Wolfsburger eingenommen. Wie die Münchner begnügten sie sich mit nur einem Treffer. Der genügte, um Borussia Mönchengladbach am Sonntag mit 1:0 zu besiegen und den zweiten Platz erfolgreich zu verteidigen. Torschütze Robin Knoche (12. Minute) besiegelte die dritte Niederlage der Borussia in Serie, die damit auf Rang fünf abrutschte.

dpa

Mehr zum Thema

Götterdämmerung in schwarz-gelb - tiefer kann Borussia Dortmund nicht mehr sinken: Der achtmalige deutsche Meister ist erstmals seit über sieben Jahren (18. August 2007) alleiniges Schlusslicht der Fußball-Bundesliga.

30.11.2014

Die Fans in den Bundesliga-Stadien haben zum ersten Adventswochenende am 13. Spieltag einen wahren Torrausch erlebt und wurden mit insgesamt 35 Toren verwöhnt - im Schnitt 3,88 Treffer.

30.11.2014

Der VfL Wolfsburg bleibt nach einem Sieg im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga erster Verfolger von Bayern München, bei Borussia Mönchengladbach ist die Euphorie dagegen endgültig verflogen.

30.11.2014
30.11.2014
29.11.2014
Überregional Vier Ex-Meister im Keller - Bundesliga steht Kopf
28.11.2014