Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Beim Foul gibt's die Schwarze Karte
Sportbuzzer Fußball Überregional Beim Foul gibt's die Schwarze Karte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 25.08.2013
So sieht Fußball im Jahr 2050 hoffentlich nicht aus. Aber wer weiß das schon? Quelle: dpa/HAZ
Hannover

Schiedsrichter ist mittlerweile ein Traumberuf – und gut bezahlt. Der Hauptreferee hat drei 1,50 Meter große, graue Roboter als Assistenten, die sich auf ihren Rollen erstaunlich schnell bewegen und in der Lage sind, jeden Winkel des Spielfeldes mit modernster Technik zu erfassen. Fehlentscheidungen gehören schon seit Jahren der Vergangenheit an, Fans machen sich trotzdem manchmal einen Spaß daraus und singen: „Roboter, wir wissen wo dein Chip steckt.“

Die letzten Platzwarte wurden vor 20 Jahren entlassen. An saftig grünen Rasen haben Spieler und Fans nur noch vage Erinnerungen. Blaue Kunststofffasern bedecken den Untergrund, kein Ball verspringt mehr.
Bei einem bösen Foul zieht der Schiedsrichter die Schwarze Karte. Die Schwarze Karte? Wer diese Farbe sieht, muss das Spielfeld für maximal 20 Minuten verlassen. Die Zeitdauer wird anhand der Schwere des Fouls vom Schiedsrichter bestimmt, auch das Ergebnis einer Zuschauerabstimmung fließt in die Entscheidung mit ein.

Die Zeitung der Ideen

Am Sonnabend beginnt in Hannover die IdeenExpo. Wir nehmen die Veranstaltung zum Anlass, Geschichten über Menschen zu erzählen, die mit einer Idee Erfolg hatten – oder grandios gescheitert sind. Zu erkenen an dem Logo der "Zeitung der Ideen".

Mehr zur IdeenExpo 2013

Frauen und Männer spielen gemeinsam in einem Team, der Frauenfußball ist abgeschafft worden, es gibt nur eine illegale, sogenannte Theo-Zwanziger-Liga, in der sich Frauenteams heimlich treffen und spielen. Bayern München hat seit dem Jahr 2013 alle Meistertitel gewonnen. Die A-Elf der Bayern spielt in einer Champions-League, für die sich die besten Teams von Erde, Mars und Mond qualifizieren. Bayern II dominiert die Bundesliga. 2030 wurde die Regel eingeführt, dass ein Unentschieden gegen die Münchener fünf Sonderpunkte ergibt. Proteste von Bayern-Präsident Bastian Schweinsteiger wurden abgelehnt, woraufhin die Münchener beschlossen, einfach nicht mehr remis zu spielen.

Die 90 Spielminuten werden dreimal für Werbung unterbrochen, die in Arenen wie dem hannoverschen Martin-Kind-Stadion auch auf der Anzeigetafel zu sehen ist. Fans können einmal pro Spiel vom Gegner einen Profi für fünf Minuten rauswählen. Diego Messi vom FC Bayern München reagiert jedes Mal sauer, wenn es wie fast immer ihn erwischt ...

Von Jule Meinen und Heiko Rehberg

Kein Doping im Fußball? Der ehemalige 96-Torjäger Dieter Schatzschneider erinnert sich nun an Doping im Fußball und spricht offen über den Umgang mit leistungssteigernden Mitteln.

Stefan Knopf 25.08.2013
Überregional Europa-League-Qualifikation - Frankfurt siegt in Baku

Das Europa-Comeback von Eintracht Frankfurt ist geglückt. Zwar können die Hessen beim 2:0 gegen Karabach nicht glänzen, dank eines Doppelpacks von Meier ist der Einzug in die Gruppenphase der Europa League aber nur noch Formsache. 

22.08.2013
Überregional Polizei-Einsatz im Schalke-Block - Schalke 04 kritisiert Vorgehen der Polizei

Im Streit um den massiven Polizei-Einsatz beim Playoff-Spiel Schalke gegen Saloniki hat der Revierclub schwere Vorwürfe erhoben. "Völlig unverhältnismäßig" nannte Geschäftsführer Peters das Vorgehen. Nach Ansicht der Sicherheitsbehörden habe es keine Alternative gegeben.

22.08.2013