Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Bremen bangt um Pizarro-Einsatz
Sportbuzzer Fußball Überregional Bremen bangt um Pizarro-Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 27.10.2009
Bremens Torgarant Claudio Pizarro plagen zur Zeit Schmerzen am Sprunggelenk. Quelle: ddp
Anzeige

Nach Angaben von Werder-Trainer Thomas Schaaf zog sich der 31-Jährige beim 4:1-Sieg in Bochum „eine Prellung oder Stauchung“ zu. Zwar sei nichts kaputt, der Einsatz des Stürmers am Mittwoch (19.00 Uhr) gegen Zweitligist 1. FC Kaiserslautern aber in Gefahr. „Ich will nicht hoffen, dass er ausfällt, aber ausschließen kann ich es auch nicht“, sagte Schaaf.

Auch wenn „Knipser“ Pizarro fehlen sollte, sind die Chancen des Pokalsiegers auf das Weiterkommen erstklassig. Nicht nur, weil die Bremer seit 15 Pflichtspielen unbesiegt und in der Bundesliga-Tabelle als Dritter nur noch einen Zähler vom Spitzen-Duo entfernt sind. Im Pokal ist Werder im heimischen Weserstadion seit über 21 Jahren ungeschlagen: Die letzte Niederlage datiert vom 13. April 1988 gegen Eintracht Frankfurt (0:1).

Anzeige

Aber gegen die Lauterer musste Bremen im Pokal-Wettbewerb schon bittere Pleiten einstecken. Am 4. März 2003 verlor Bremen mit Tim Borowski in Lautern das Halbfinale mit 0:3. Im Finale der Saison 1989/1990 musste sich Werder am 19. Mai 1990 mit 2:3 geschlagen geben. Bruno Labbadia, nun Trainer des Hamburger SV, mit einem Doppelpack und Stefan Kuntz hatten bereits zur Halbzeit für eine 3:0-Führung der „Teufel“ gesorgt. Die Treffer von Frank Neubarth und Manfred Burgsmüller waren zu wenig, um das Spiel noch zu drehen.

lni