Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Dortmund setzt mit 2:0 gegen Bremen Siegeszug fort
Sportbuzzer Fußball Überregional Dortmund setzt mit 2:0 gegen Bremen Siegeszug fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 11.12.2010
Dortmund hat 2:0 gegen Bremen gewonnen. Quelle: dpa
Anzeige

Vor 80.720 Zuschauern im Signal Iduna Park sorgten Nuri Sahin (9.) und Shinji Kagawa (70.) für den siebten Erfolg der Borussia in Serie. Dagegen verpassten die Gäste trotz des Bundesliga-Comebacks von Angreifer Claudio Pizarro die Chance, den Abstand zu den Europacup-Plätzen zu verkürzen.

Gewinnt der BVB auch das letzte Spiel vor der Winterpause am kommenden Wochenende in Frankfurt, wäre die beste Hinrunde in der Liga-Historie perfekt. Die bisherige Bestmarke hält der FC Bayern München, der es in der Saison 2005/2006 auf 44 Punkte nach 17 Spieltagen brachte. Für den Spitzenreiter war der Sieg über Bremen zugleich eine gelungene Generalprobe für das Gruppen-„Endspiel“ in der Europa League am Mittwoch beim FC Sevilla.

Anzeige

Inspiriert durch den schon am vergangenen Spieltag gesicherten Herbstmeistertitel startete der BVB furios in die Partie. Mit hoher Laufbereitschaft, schnellem Passspiel und intensivem Forecheching wurde der Gast von der ersten Minute an unter Druck gesetzt. Das große Engagement wurde früh belohnt: Mit einem platzierten Freistoß von der Strafraumgrenze brachte Kunstschütze Sahin seine Mannschaft in Führung.

Der bereits vierte Saisontreffer des defensiven Mittelfeldspielers spielte der Borussia in die Karten. Zwar fand Werder allmählich ins Spiel, brachte aber gegen die gewohnt gut organisierte BVB-Defensive zunächst wenig zustande. So musste Torhüter Roman Weidenfeller nur einen Schuss von Aaron Hunt (42.) parieren. Angesichts der frühen Führung ließ es die Borussia gemächlicher als zu Beginn angehen. Darunter litt der Unterhaltungswert der Partie: Bis zur Pause bekamen die BVB-Fans keine weitere Torchance ihrer Mannschaft zu sehen.

Nach Wiederanpfiff erhöhte Werder die Gegenwehr. Nur mit Mühe und Not konnte der BVB den Ausgleich verhindern. So musste Weidenfeller in der 50. Minute in höchster Not gegen Pizarro klären. Zwei Minuten später reklamierten die Bremer vergeblich einen Elfmeter, als Weidenfeller Pizarro im Strafraum zu Fall brachte. Die Borussia verlegte sich aufs Kontern, ließ dabei aber die spielerische Klasse der vergangenen Wochen vermissen. Als der Druck immer größer wurde und die Borussia arg wankte, sorgte Kagawa mit seinem achten Saisontreffer für das erlösende 2:0.

dpa