Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Ein bisschen Barcelona in Heeßel
Sportbuzzer Fußball Überregional Ein bisschen Barcelona in Heeßel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 14.04.2014
Dribbeln mit dem Ball war erst der Anfang – es folgen noch zwei Tage in der HAZ-Fielmann-Fußballschule. Quelle: Ulrich zur Nieden
Anzeige
Burgdorf-Heeßel

Da soll mal keiner sagen, dass sie sich bei der HAZ-Fielmann-Fußballschule nichts trauen. Zum 17. Mal fand am Montag mit dem Auftakttag des Ostercamps diese ganz besondere Ferienveranstaltung statt. Und wie immer war die spannende Frage für die 60 Jungen und Mädchen, was sie denn für ein Trikot bekommen. Man glaubt ja manchmal gar nicht, wie wichtig diese Frage für kickende Kinder und Jugendliche ist.

17-mal Fußballschule auf der schönen Anlage des Heeßeler SV bedeutet, 17-mal ein neues Trikot, extra angefertigt für die Teilnehmer. 17 Veranstaltungen müssten eigentlich bedeuten, dass alle Farben schon einmal im Angebot waren. Müssten. Tatsächlich gab es am Montag für den Fußballnachwuchs eine Überraschung: Ein Trikot in Dunkelblau-Pink, mit dunkelblauer Hose und pinken Stutzen, hatte vorher noch keiner an. „Die sind ja cool“, sagte Dora Reers aus Hannover, die beim TSV Limmer spielt. „Das Trikot erinnert mich ein bisschen an den FC Barcelona“, sagte Jannik Wolters, der im Verein für die SG 74 spielt.

Anzeige
60 Jungen und Mädchen dürfen sich über eine ganz besondere Ferienveranstaltung freuen: Schon zum 17. Mal findet die HAZ-Fielmann-Fußballschule statt.

Mit solchen Trikots schießt man zwar nicht automatisch mehr Tore, aber der Torjubel sieht darin ein bisschen schicker aus. Und Gründe zum Jubeln gab es am Montag in Heeßel reichlich, vor allem am Nachmittag, als es auf sechs Kleinspielfeldern in Dreier- und Viererteams wie im richtigen Fußballleben um Auf- und Abstieg ging.

Abwechslungsreich wie der erste Tag war auch das Wetter, noch so ein beliebtes Thema bei der HAZ-Fielmann-Fußballschule. Von 35 Grad bis fünf Grad war im Laufe der Jahre alles dabei. Am Montag gab es „die vier Jahreszeiten in sechs Stunden“, wie eine Mutter treffend bemerkte. Sonne, Wind, Regen, Hagel – das alles war diesmal im Angebot. Am Nachmittag sorgte ein Hagelschauer für eine kurze Unterbrechung, zehn Minuten später schien die Sonne wieder.

Während die Jungen und Mädchen das wechselhafte Wetter mit einem Lachen wegsteckten, sahen es ihre Eltern mit gemischten Gefühlen, denn abends wanderten Trikots, Hosen und Stutzen in Waschmaschine und Trockner – damit heute zur Mini-Bundesliga und Technikolympiade nicht nur die Spieler strahlen.

Insgesamt 287 Jungen und Mädchen zwischen sechs und zwölf Jahren hatten sich für das Ostercamp beworben, wie immer in der HAZ-Fielmann-Fußballschule ist die Teilnahme kostenlos. Und die Trikots – das ist immer das Wichtigste – dürfen die jungen Kicker und Jugendlichen natürlich behalten. Liebe Trainer aus den Klubs in der Region: Bitte nicht wundern, wenn in Ihrer Mannschaft demnächst ein paar junge Spieler in auffälligen Trikots den Beckenbauer-Trick ausprobieren.

Wir sind dabei

  • Mädchen: Felicitas Jürgensen, Jona-Isabel Peter, Xenia Lara Breitrück, Lisa Herrmann, Denise Hettwer, Dora Reers, Paula Schröder, Katharina Vogel, Lea Meret Warnecke, Maria Weise.
  • Jungen, 6 bis 7 Jahre: Jesse Freels, Fynn Behrens, Max Buttstädt, Lauren Dominik Daniels, Leon Florich, Louis Heine, Cem Säger, Niklas Schremmer, Mio Teubner, Tom Waselowsky.
  • Jungen, 8 Jahre: Linus Kampfrath, Finn Bardischewski, Bruno Bruns, Mika Greeve, Mika Kühn, Bennet Mende, Konrad Dirk Mohrig, Tarik Möwe,
Aaron Reckmann, Fabian Schmidt,
Benjamin Schumann.
  • Jungen, 9 Jahre: Niklas Koch, Kilian Beug, Jonas Busche, Henrik Hauschild, Lasse Hilgefort, Vincent Janssen,
Lionel Lorenz, Jan Rohde, Lukas Wolfram, Jannik Wolters.
  • Jungen, 10 Jahre: Luca Pietrek, Leon Fox, Marius Hartmann, Felix Hein,
 Robin Holzapfel, Pascal Rust, Lars
Symolka, Carl Friedrich Wegener, Elias Wernicke, Linus Wunderlich.
  • Jungen, 11 bis 12 Jahre: Lars Meinecke, Jonas Schürmann, Loris Gillner, Oliver Kreft, Jannis Nolte, Yannic Oder, Lars Rößner, Leon Trepczyk, Alejandro Urbano Kerkau, Leo Weimer, Max Zimmermann.

Heiko Rehberg