Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Schalke trifft auf Real, BVB empfängt Juve
Sportbuzzer Fußball Überregional Schalke trifft auf Real, BVB empfängt Juve
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 15.12.2014
Schalke 04 wird im Achtelfinale auf Real Madrid treffen. Quelle: dpa
Anzeige
München

Der FC Bayern München muss im Achtelfinale der Champions League gegen Schachtjor Donezk antreten. Das ergab die Auslosung am Montag durch die Europäische Fußball-Union in Nyon. Der deutsche Rekordchampion hat im Europapokal bislang noch nie gegen den aktuellen ukrainischen Serien-Meister gespielt. Das Heimspiel von Schachtjor wird nicht in Donezk, sondern wegen der Ukraine-Krise in Lwiw (Lemberg) ausgetragen.

Die drei weiteren deutschen Teilnehmer erwischten namhaftere Gegner. Der FC Schalke 04 muss gegen Titelverteidiger Real Madrid mit den deutschen Nationalspielern Toni Kroos und Sami Khedira antreten. Borussia Dortmund bekommt es wie 1997 beim erfolgreichen Finale mit dem italienischen Traditionsclub und Serie-A-Spitzenreiter Juventus Turin zu tun. Bayer Leverkusen bestreitet die erste K.o.-Runde gegen den spanischen Meister Atlético Madrid.

Anzeige

Vor allem die Partien Paris St. Germain gegen den FC Chelsea und Manchester City gegen den FC Barcelona sind weitere Fußball-Höhepunkte.

Gespielt wird die Hinrunde am 17./18. und 24./25. Februar. Die Entscheidung fällt in den Rückpartien am 10./11. und 17./18. März. Das Endspiel findet am 6. Juni im Berliner Olympiastadion statt.

Achtelfinale

Hinspiele: 17./18. + 24./25. Feb. - Rückspiele: 10./11. + 17./18. März:

Paris St. Germain - FC Chelsea
Manchester City - FC Barcelona
Bayer Leverkusen - Atlético Madrid
Juventus Turin - Borussia Dortmund
FC Schalke 04 - Real Madrid
Schachtjor Donezk - Bayern München
FC Arsenal - AS Monaco
FC Basel - FC Porto

Stimmen zur Achtelfinal-Auslosung

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund bei Sky): "Wenn man im Achtelfinale steht, weiß man, dass man auf einen ambitionierten Gegner trifft. Abgesehen von der Tabellensituation der beiden Mannschaften würde ich sagen: dass ist ein Fifty-Fifty-Spiel. Juve marschiert in der italienischen Liga vornweg und hat großen Erfahrung, das ist schon ein starker Gegner." Michael Schade (Geschäftsführer Bayer Leverkusen bei Sky): "In dieser Phase des Wettbewerbs gibt es nur noch schwere und ganz schwere Gegner, und Atlético ist ein ganz schwerer Gegner. Wir sind ganz klarer Außenseiter. Die Madrilenen haben in der abgelaufenen Saison klasse Fußball gespielt, haben sich gegen Real und Barca durchgesetzt und sich weiter verstärkt. Wir müssen in beiden Spielen 100 Prozent Leistung auf den Platz bringen, vielleicht auch etwas mehr, dazu müssen wir in der defensive wachsam sein. Wenn wir an zwei guten Tage unser Leistungsvermögen abrufen, haben wir vielleicht eine Chance."

dpa/sid

Mehr zum Thema

Am kommenden Montag (15. Dezember) finden im schweizerischen Nyon die Auslosungen für die K.o-Runden in der Champions League und Europa League der Europäischen Fußball-Union (UEFA) statt.

10.12.2014

Aufsteiger AS Monaco hat sich in der französischen Ligue 1 für die Gruppenphase der kommenden Champions-League-Saison qualifiziert. Nach dem 1:1 des ärgsten Verfolgers OSC Lille beim SC Bastia ist den Monegassen der zweite Platz nicht mehr zu nehmen.

02.05.2014

Der Bezahlsender Sky behält bis mindestens 2018 die Live-Übertragungsrechte an der Champions League. Der Medienkonzern, der seit 2006 alle Spiele der Fußball-Königsklasse im Pay-TV zeigt, sicherte sich den Vertrag mit der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für die Spielzeiten 2015/16 bis einschließlich 2017/18. Über den Wert der Vertragsverlängerung machte Sky keine Angaben.

09.12.2013
14.12.2014
Carsten Schmidt 13.12.2014