Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional FC Bayern startet mit 2:0-Sieg bei Villarreal
Sportbuzzer Fußball Überregional FC Bayern startet mit 2:0-Sieg bei Villarreal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:44 14.09.2011
Im 150. Champions-League-Spiel ist der FC Bayern München mit einem Sieg in die neue Saison der Königsklasse aufgebrochen. Quelle: dpa
Anzeige
Villarreal

Nach der Machtdemonstration in der Bundesliga war die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes letztlich nie ernsthaft gefährdet und hätte sogar deutlich höher gewinnen können. Es war der erste Bayern-Sieg in Spanien seit dem 1:0 bei Real Madrid im Mai 2001. Das unterlegene Villarreal kassierte seine erste Heimschlappe in elf Partien der Königsklasse. Nach der Niederlage von Bayer Leverkusen und dem Unentschieden von Meister Borussia Dortmund sorgten die Münchner für den einzigen deutschen Sieg am ersten Gruppenspieltag.

Bayern-Trainer Heynckes rotierte sein Team auf zwei Positionen: In der Viererkette spielte Daniel van Buyten, für Luiz Gustavo rückte Anatoli Timoschtschuk ins defensive Mittelfeld. Von Beginn an übernahmen die Bayern die Initiative, hielten den Ball in ihren eigenen Reihen. Mit einem feinen Spielzug gelang die frühe Führung: Franck Ribéry drang in den Strafraum ein, passte zurück auf Kroos, der unbedrängt aus etwa elf Metern sein erstes Tor in der Champions League erzielte. Danach lehnten sich die Bayern etwas zu sehr zurück, vor allem Giuseppe Rossi und Nilmar nutzten die sich ihnen bietenden Räume.

Anzeige

Gegen Rossi musste Manuel Neuer schon sein Können zeigen, um den Ausgleich zu verhindern (21.). Kurz darauf musste Heynckes sein taktisches Konzept ändern: Van Buyten humpelte mit Achillessehnenproblemen über den Platz, für ihn kam Rafinha. Der Brasilianer wurde aber bis zur Pause nicht mehr gefordert, Villarreals Offensivbemühungen erlahmten gegen gut stehende Münchner völlig.

Der Rekordmeister begnügte sich damit, den Vorsprung zu verwalten und machte nicht mehr als nötig. Trotz 55 Prozent Ballbesitz ermöglichte ein Durcheinander in der Bayern-Abwehr Villarreal kurz vor dem Pausenpfiff seine zweite Chance. Neuer rettete nach Boateng-Patzer gegen Mario. „Wir müssen aufpassen und kompakter stehen“, forderte Sportdirektor Christian Nerlinger.

Für den angeschlagenen Mario Gomez (Adduktorenprobleme) kam Neuzugang Nils Petersen zu seinem Königsklassen-Debüt. Der Ex-Cottbusser hatte kurz nach Wiederanpfiff binnen einer Minute gleich zweimal das 2:0 auf dem Fuß. In der nun intensiveren, aber auch ruppigeren Partie scheiterten Thomas Müller (55.), erneut Petersen (61.) und Kroos (65.) an Schlussmann Diego López. Kroos musste kurz darauf für die Vorentscheidung sorgen, traf aber auf spitzem Winkel nur den Pfosten. Das erlösende 2:0 besorgte dann Rafinha nach erneut feiner Vorarbeit Ribérys. Der Brasilianer tunnelte seinen Gegenspieler und traf ins Torwarteck.

dpa