Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Geldstrafen für Hannover, Mainz und Karlsruhe
Sportbuzzer Fußball Überregional Geldstrafen für Hannover, Mainz und Karlsruhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 28.10.2011
Hannover 96 muss 6000 Euro Strafe zahlen, weil im Stadion Feuerwerkskörper abgebrannt wurden. Quelle: Ulrich zur Nieden (Archiv)
Anzeige
Frankfurt/Main

Es ist nicht die erste Strafe, die der Verein wegen des Fehlverhalten einiger Anhänger zahlen muss. Clubchef Martin Kind denkt deshalb an eine Erhöhung der Eintrittspreise für die Fans in der Nordkurve.

Vor der Partie beim FC Augsburg am 29. September waren im 96-Zuschauerblock ein Kanonenschlag und mehrere Rauchbomben gezündet worden. Zudem wurden mehrere Bengalische Feuer abgebrannt. Letzteres passierte auch in der Begegnung gegen Werder Bremen am 2. Oktober. Die Vorfälle beim Heimspiel gegen den FC Bayern München am vorigen Sonntag sind in dem Urteil nicht berücksichtigt.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Der Polizeieinsatz vom Sonntag bleibt Thema unter den 96-Fans. Bei vielen bleibt die Diskussion über die Pyrotechnik konstruktiv, bei einigen nicht. Beim Pokalspiel gegen Mainz machten die Ultras mit einem großen Spruchband ihrem Unmut Luft.

Stephan Fuhrer 27.10.2011

Auch beim Pokalspiel gegen Mainz am Mittwochabend will Hannover 96 alles versuchen, um den verbotenen Einsatz von Pyrotechnik zu unterbinden. Der Klub hat zusätzliche Kontrollen angekündigt – und zwar im Bereich der Nordkurve.

26.10.2011

Nach dem Tumult im Stadion von Hannover 96 am Sonntag hat der Fan-Forscher Gunter A. Pilz Vorwürfe gegen die Polizei erhoben. „Dass die Polizei in den voll besetzten Block der Ultras reinging, war eine Fehlentscheidung. Die Ultras haben ein ausgeprägtes Feindbild: die Polizei.“

25.10.2011