Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Gelungenes Robben-Comeback, Blamage für Bremen
Sportbuzzer Fußball Überregional Gelungenes Robben-Comeback, Blamage für Bremen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:56 08.01.2011
Bayern-Topstar Arjen Robben. Quelle: dpa
Anzeige

Allerdings schickte Trainer Thomas Schaaf im türkischen Belek nur eine bessere B-Mannschaft aufs Feld. Von den Bremer Stammkräften spielte nur Verteidiger Mikael Silvestre die 90 Minuten voll durch.

Auch Nord-Konkurrent Hannover 96 bestand den Härtetest im Trainingslager in Alanya nicht. Die Niedersachsen verloren gegen das türkische Spitzenteam Galatasaray Istanbul mit 0:3 (0:1).

Anzeige

Deutlich besser lief es zum Abschluss des Trainingslagers in Katar für den deutschen Rekordmeister aus München. Beim 4:0 (0:0) gegen den einheimischen Erstligisten Al-Wakrah Sports Club durch Tore von Thomas Müller (57. Minute), Bastian Schweinsteiger (67.), Daniel van Buyten (72.) und Hamit Altintop (89.) war die wichtigste Erkenntnis das langersehnte und geglückte Comeback von Robben.

Der Niederländer kam nach halbjähriger Verletzungspause in der ersten Hälfte auf dem rechten Flügel zum Einsatz. Im Tor ließ Trainer Louis van Gaal seine programmierte neue Nummer 1 Thomas Kraft beginnen. Der 22-Jährige reagierte einmal prächtig gegen Fadel Omar (16.). Aber auch der bisher unumstrittene Stammkeeper Hans-Jörg Butt konnte sich nach der Pause zweimal auszeichnen.

Beim 4:2 (3:0) des HSV gegen den niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam war der überragende Dreifach-Torschütze Ruud van Nistelrooy (2./37./75. Minute) Mann des Tages. David Jarolim steuerte den vierten Treffer für den HSV bei (44.).

Eintracht Frankfurt sicherte sich beim Antalya Cup im ligainternen Endspiel gegen den 1. FC Köln den Turniersieg durch ein 6:5 (1:1, 1:0) im Elfmeterschießen. Der 1. FC Nürnberg schloss sein einwöchiges Trainingslager in der Türkei mit einem 1:0 gegen den türkischen Meister Bursaspor ab. Der SC Freiburg gewann gegen den Schweizer Erstligisten FC Thun 3:0.

Gleich zwei schwere Verletzungen waren nach dem Testspiel zwischen dem VfB Stuttgart und der SpVgg Greuther Fürth (3:1) im türkischen Belek zu beklagen. Fürths Torwart Max Grün erlitt bei einem Zusammenprall mit VfB-Verteidiger Cristian Molinaro einen Schienbeinbruch. Auch beim Stuttgarter Mittelfeldspieler Mamadou Bah rechnet sein Verein mit einer langen Pause. Er hatte sich während der Partie ohne gegnerische Einwirkung das Knie verdreht. Wie schwer die Verletzung des 22 Jahre alten Nationalspielers von Guinea genau ist, soll am Sonntagnachmittag nach der Rückkehr des VfB nach Stuttgart bei einer Kernspintomographie ermittelt werden.

dpa