Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional HAZ-Sportchef unterwegs mit „Jogis Jungs“
Sportbuzzer Fußball Überregional HAZ-Sportchef unterwegs mit „Jogis Jungs“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 08.06.2014
Von Heiko Rehberg
Unser Mann in Brasilien: HAZ-Sportchef Heiko Rehberg begleitet die Nationalelf vom ersten Tag an - und berichtet von jetzt an täglich im HAZ-Sportbuzzer von seinen Erlebnissen und Eindrücken. Quelle: Montage
Anzeige
Salvador da Bahia

Seit Sonntag, 3.30 Uhr, heißt es für mich "Bem-vindo ao Brasil". Mit der Landung von LH 2014 in Salvador da Bahia hat für mich das WM-Abenteuer endgültig begonnen. Ich konnte in den vergangenen Wochen mächtig Eindruck schinden mit der Ankündigung, dass ich zusammen mit „Jogis Jungs“ nach Brasilien fliege. Hört sich gut an, sieht in der Praxis aber so aus:

Alles zur WM

Hier geht es zu den umfangreichen WM-Seiten des HAZ-Sportbuzzer!

Alle, die zur Nationalmannschaft gehören, sitzen vorne im A 340-600. Ein Vorhang trennt die Spieler von den anderen Mitfliegern, die meisten Journalisten wie ich. Durch den Vorhang nach vorne zu gehen ist tabu, das gilt auch für den umgekehrten Weg. So hätte ich also nicht beschwören können, dass Jogi und Co. tatsächlich mit an Bord waren - bis plötzlich Lukas Podolski zwei Reihen vor mir stand und gut aufgelegt mit uns Reportern plauderte. Ansonsten gilt: Die Mannschaft steigt als Letztes ein und als Erstes aus, niemand muss sich am Zoll anstellen, und Koffer schleppen durch die schwülwarme Luft des Flughafengebäudes muss auch kein Spieler.

Anzeige

Die Ankunft der Spieler

 Einen Bericht sowie ein Video zum Entreffen der deutschen Nationalelf in Brasilien finden Sie hier.

Für mich gab es eine Stunde nach Ankunft in Salvador ein erstes WM-Erfolgserlebnis: Nach halsbrecherischer Fahrt durch die Nacht Richtung Mediencenter am Stadion überraschte mich Brasilien das erste Mal: So reibungslos, so freundlich hat noch keine Akkreditierung geklappt. Sie ist bei der WM das wichtigste Dokument, mein Türöffner für die Stadien. Man darf alles verlieren bei einem Turnier, aber nicht dieses um den Hals getragene Plastikteil mit Bildchen. Viel hätte nicht gefehlt, und ich hätte fast das erste Mal bei einem großen Turnier auf dem Akkreditierungsbild gelächelt. Aber nach elf Stunden Flug hat das dann doch nicht ganz geklappt.

Bis Morgen mit einer neuen, kleinen WM-Geschichte!

Heiko Rehberg ...

... schreibt seit 1992 über die „Roten“ und hat von der 3. bis zur 1. Liga alles mitgemacht. Der Sportchef war für die HAZ bisher bei jeweils fünf Fußball-Welt- und Europameisterschaften, kickt, wenn es das Knie zulässt, noch bei den Altherren des FC Neuwarmbüchen.

Überregional Neue Vorwürfe gegen WM-Ausrichter - Katar soll asiatische Stimmen gekauft haben
08.06.2014
Überregional „Jetzt geht es nur noch um Fußball“ - DFB-Team in Brasilien gelandet
08.06.2014
Überregional „96 Vereint Cup“ - Kicken wie die Großen
Andreas Schinkel 10.06.2014