Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Hitz zahlt 122,92 Euro für neuen Elfmeterpunkt
Sportbuzzer Fußball Überregional Hitz zahlt 122,92 Euro für neuen Elfmeterpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 09.12.2015
Augsburgs Keeper Marwin Hitz. Quelle: dpa
Anzeige
Köln

"Streng genommen ist das mutwilliges Zerstören von Eigentum der KSS, also Sachbeschädigung" sagte Hans Rütten, Geschäftsführer der Kölner Sportstätten GmbH, der Tageszeitung "Express". Marvin Hitz hatte im Punktspiel der Augsburger beim 1. FC Köln (0:1) am vergangenen Samstag mit seinen Fußballschuhen am Elfmeterpunkt vorsätzlich ein Loch in den Rasen getreten. Kölns Anthony Modeste rutschte danach bei der Ausführung des Strafstoßes aus.

Anzeige

Die ganze Angelegenheit werde in der Karnevalshochburg aber mit Humor genommen, betonte die Betreibergesellschaft. Hitz, der seine Aktion als "unsportlich" bewertete, könne die Rechnung freiwillig bezahlen. Das Geld werde dann laut Rütten "der Kinderklinik in der Amsterdamer Straße", gespendet. "Wenn die Rechnung mit einem Augenzwinkern gestellt wurde, werde ich diese nach Erhalt gerne begleichen, auch wenn ich glaube, dass unsere Greenkeeper den Elfmeterpunkt schneller ausgebessert hätten", antwortete Hitz am Dienstag.

Die 122,92 Euro setzen sich nach Kölner Angaben auch aus zwei Facharbeiterstunden zusammen. Hitz kündigte an, das Geld an das vorgeschlagene Kinderkrankenhaus zu spenden. Auch der FC Augsburg hielt zwei Stunden Arbeit für übertrieben und will Stadion-Chef Rütten in den nächsten Tagen "zur Unterstützung" einen Rasenmäher eines seiner Werbepartner schicken. "Dies ebenfalls mit einem Augenzwinkern", wie es hieß. 

dpa/sid

Mehr zum Thema

Torhüter Marwin Hitz vom Fußball-Bundesligisten FC Augsburg muss für seine Unsportlichkeit im Punktspiel am Samstag beim 1. FC Köln (1:0) keine Strafe vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) befürchten.

07.12.2015

Marwin Hitz präsentierte sich nicht nur auf dem Kölner Rasen als Schweizer Schlitzohr. Nein, auch in den Katakomben sorgte der Augsburg-Keeper für Aufsehen, als er seine Elfmeterpunkt-Trampelaktion von Müngersdorf näher erläutern sollte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 06.12.2015

Dieser Sieg tut den Augsburger Fußballern richtig gut. Das 1:0 von Köln ist das dritte Zu-Null-Spiel der Schwaben in Serie. Doch sie müssen weiter zulegen, das wissen Markus Weinzierl und Co. genau.

Deutsche Presse-Agentur dpa 06.12.2015
Patrick Hoffmann 10.12.2015
07.12.2015