Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional DFB-Frauen im EM-Finale gegen Norwegen
Sportbuzzer Fußball Überregional DFB-Frauen im EM-Finale gegen Norwegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:11 25.07.2013
Nach 90 Minuten gab es keinen Sieger. Norwegen und Dänemark mussten in die Verlängerung. Quelle: dpa
Anzeige

 Die deutschen Fußball-Frauen treffen im Finale der Europameisterschaft in Schweden am Sonntag auf Norwegen. Die Mannschaft von Trainer Even Pellerud setzte sich am Donnerstagabend in Norrköping im skandinavischen Halbfinal-Duell gegen Dänemark mit 4:2 im Elfmeterschießen durch. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 1:1 (1:1, 1:0) gestanden. Abwehrspielerin Marit Christensen brachte Norwegen (3. Minute) früh in Führung, ehe Mariann Knudsen per Kopf (87.) die Verlängerung erzwang. Im Elfmeterschießen hielt Norwegens Torhüterin Ingrid Hjemlseth die ersten beiden dänischen Strafstöße.

Titelverteidiger Deutschland war bereits am Mittwoch in Göteborg mit einem 1:0-Sieg gegen Gastgeber Schweden ins Endspiel eingezogen und kann sich am Sonntag (16.00 Uhr/ARD und Eurosport) in Solna für das 0:1 im letzten Gruppenspiel gegen die Skandinavierinnen revanchieren. Norwegen spielte schon dreimal (1989, 1991 und 2005) im EM-Finale gegen eine DFB-Auswahl. Alle drei Titel gingen an Deutschland.

Anzeige

Beim frühen Führungstor von Christensen sah die dänische Torfrau Stina Petersen unglücklich aus. 9260 Fans im Idrottsparken sahen danach ein weitgehend ausgeglichenes Spiel. Die Däninnen bemühten sich zwar um den Ausgleich, kamen aber selten aussichtsreich zum Abschluss. Die beste Chance zum 1:1 vergab zunächst Knudsen (53.). Kurz darauf hätte Caroline Hansen (56.) mit dem zweiten Tor für Norwegen alles klar machen können, scheiterte aber an Petersen. Dann köpfte Knudsen ihr Team noch in die Verlängerung, in der beide Teams ihre Chancen nicht nutzen konnten.

dpa/sag

Überregional 2:0-Sieg gegen FC Barcelona - Münchner beweisen starke Form
25.07.2013
25.07.2013
Überregional Dutt: „Noch ganz, ganz viel Arbeit“ - Werder Bremen steckt tief in der Krise
24.07.2013