Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Ohne Schweinsteiger gegen die Niederlande
Sportbuzzer Fußball Überregional Ohne Schweinsteiger gegen die Niederlande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 15.11.2015
Sebastian Schweinsteiger beim Länderspiel gegen Frankreich in Paris. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Ohne Kapitän Bastian Schweinsteiger und fünf weitere Akteure wird Joachim Löw das letzte Länderspiel des Jahres am Dienstag gegen die Niederlande bestreiten. Das teilte der DFB am Sonntag mit. Wie Schweinsteiger gibt der Bundestrainer auch Lukas Podolski und Vizekapitän Manuel Neuer eine Pause. Lediglich für Stammtorwart Neuer war diese Vereinbarung schon vor den Terroranschlägen in Paris namentlich kommuniziert worden.

Gegen die Niederlande fehlen aus dem Kader, der in Paris war, auch Bayern-Verteidiger Jérôme Boateng wegen einer schmerzhaften Sehnenreizung in der rechten Kniekehle und der Kölner Jonas Hector wegen eines Pferdekusses im Oberschenkel. Beide waren gegen Frankreich vorzeitig ausgewechselt worden. Neuling Leroy Sané reist wie vorab besprochen zum EM-Qualifikationsspiel der U 21 gegen Österreich am Dienstag in Fürth.

Anzeige

Löw hat somit noch 18 Spieler für das emotionale Spiel gegen die Oranje-Auswahl in seinem Aufgebot. Ob die Führungsspieler um Schweinsteiger angesichts der Symbolkraft der Partie nach den Anschlägen von Paris als Zeichen der Solidarität in Hannover trotzdem anwesend sein werden, konnte der DFB am Sonntag nicht sagen.

Schweinsteiger war nach der dramatischen Nacht von Paris, die die Weltmeister wegen der Terrorbedrohung in den Katakomben des Stade de France verbracht hatten, bereits nicht mit dem Team nach Frankfurt zurückgereist. Löw hatte den Spielern anschließend Freizeit gewährt.

Löw und Bierhoff wollen sich in einer Pressekonferenz am Montag (13.00 Uhr) in Barsinghausen zu der Partie äußern. Fest stand seit letzter Woche, dass Neuer durch die EM-Torwartkandidaten Ron-Robert Zieler, Bernd Leno oder Kevin Trapp vertreten wird.

dpa

16.11.2015
14.11.2015