Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Rudi Völler fordert Entlastung für Europa-League-Starter
Sportbuzzer Fußball Überregional Rudi Völler fordert Entlastung für Europa-League-Starter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 03.01.2013
Rudi Völler hätte nichts gegen drei Sonntags-Spiele, um die Europa-League-Starter zu entlasten. Quelle: dpa
Anzeige
Düsseldorf

Völler bezeichnete es im „Kicker“ als „Unding“, dass die Vereine in der Europa-League donnerstags und in der Bundesliga teilweise schon wieder sonnabends auflaufen müssten. „Was spricht gegen drei Sonntags-Spiele? Das muss bei der nächsten Managertagung unbedingt auf die Tagesordnung“, sagte Völler.

Vereine wie Leverkusen, Stuttgart oder Mönchengladbach würden „für Erfolge bestraft“, sagte Völler.

Anzeige

Auch Hannover 96 muss teilweise mit der unglücklichen Situation leben, kurz nach internationalen Spielen wieder in der Liga auflaufen zu müssen.

dpa

Mehr zum Thema
Überregional Wiedersehen mit Poldi und Klose - Losglück für Champions-League-Trio

Es hätte das deutsche Champions-League-Trio im Achtelfinale härter treffen können. Der FC Bayern freut sich auf den FC Arsenal, Schalke 04 trifft auf Galatasaray Istanbul, Dortmund muss nach Donezk. Auch auf die Europa League-Starter warten durchweg reizvolle Aufgaben.

20.12.2012
Hannover 96 96-Gegner im Achtelfinale - Wer ist Anschi Machatschkala?

Anschi wer? Mit der Verpflichtung des brasilianischen Weltmeisters Roberto Carlos sorgte der russische Klub Anschi Machatschkala vor anderthalb Jahren erstmals für Aufsehen auf der internationalen Fußballbühne. Möglich machte es der Multimilliardär Suleiman Kerimow (geschätztes Vermögen: 7,8 Milliarden 
US-Dollar).

23.12.2012

Hatte man wirklich geglaubt, es könnte nach der Pokaldemütigung in Dortmund nicht schlimmer kommen zum Jahresabschluss? Doch, es konnte. Patrick Kluivert, der ehemalige niederländische Weltklassestürmer, bescherte den Hannover 96 ein Albtraumlos für das Sechzehntelfinale der Europa League.

Jörg Grußendorf 23.12.2012