Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Schalke feiert Neuer, Kuranyi nach Moskau
Sportbuzzer Fußball Überregional Schalke feiert Neuer, Kuranyi nach Moskau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 09.05.2010
Kevin Kuranyi Quelle: dpa
Anzeige

Nach der glücklichen Nullnummer beim FSV Mainz 05 und dem Gewinn der vierten Vizemeisterschaft seit 2001 herrschte „königsblaue“ Party-Stimmung, die auch durch den Abgang von Kuranyi zu Dynamo Moskau nicht getrübt wurde.

Der 18-fache Saisonschütze, der von Bundestrainer Joachim Löw nicht für die Weltmeisterschaft berücksichtigt worden war, bestätigte gegenüber der Zeitung „Die Welt“ seinen Wechsel nach Russland. „Es war eine schöne Zeit“, meinte Kuranyi, der nach dem Abpfiff mit Ausnahme der Unterhose sein komplettes Schalke-Outfit an die Fans verschenkte. „Es fehlt nur noch ein Detail“, sagte Kuranyis Berater Roger Wittmann am Sonntag.

Anzeige

Nach den letzten 90 Minuten einer tollen Saison hatte Magath eine lange Party-Nacht ausgerufen. „Heute werde ich keinen Tee trinken, sondern einen im Tee haben. Es war ein sehr schöner Abschluss. Wir werden die Saison begießen und am Montag bei der Jahreshauptversammlung hoffentlich eine gute Figur machen“, sagte Magath.

Dann muss er sich wieder mit der finanziellen Schieflage des Vereins beschäftigen, die seinen Spielraum bei der im Sommer geplanten Shopping-Tour enorm einschränkt. „Alle suchen und graben nach Geld. Erst wenn wir wissen, was wir haben, reden wir über die Finanzierung neuer Spieler“, erklärte der Trainer und Manager.

Ganz oben auf Magaths Zettel steht Marko Pantelic von Ajax Amsterdam, der Kuranyi im Sturmzentrum ersetzen soll. Eine Verpflichtung von Nationalmannschafts-Kapitän Ballack, dessen Vertrag beim FC Chelsea ausläuft, erscheint angesichts eines Schuldenstandes von 135 Millionen Euro dagegen eher unwahrscheinlich. Doch ein klares Dementi gab es von Magath nicht: „Michael Ballack ist ein Klassespieler. Er ist ja nicht umsonst unser Mann für Südafrika.“

Abwehrspieler Heiko Westermann kann sich Ballack als Führungsfigur in einem jungen Schalker Team gut vorstellen. „Wir spielen nächste Saison in der Champions League, da brauchen wir Spieler mit internationaler Erfahrung“, meinte der WM-Fahrer. Auch Matchwinner Neuer würde eine Verpflichtung des 33-jährigen England-Legionärs begrüßen. „Ein Spieler wie Michael Ballack steht jeder Mannschaft gut zu Gesicht“, sagte der Torhüter.

Mit einer Weltklasseleistung untermauerte er seine Anwartschaft auf die Nummer 1 bei der WM-Endrunde. „Es war nicht das erste Mal, dass Manuel uns Punkte geholt, gehalten oder gerettet hat. Das zieht sich ja durch die gesamte Saison. Von daher ist er ein heißer Kandidat, bei der WM zwischen den Pfosten zu stehen“, lobte Magath den Keeper.

Der 24-Jährige vereitelte ein halbes Dutzend Großchancen der Mainzer, die ihre Rekordsaison mit 47 Punkten als Neunter abschlossen. Endgültig zum Helden der Partie avancierte Neuer eine Viertelstunde vor Schluss, als er einen Foulelfmeter von Miroslav Karhan parierte. „Ich habe für Schalke gehalten und hatte die WM dabei nicht im Hinterkopf“, sagte Neuer bescheiden, ehe er sich doch noch mit einer Kampfansage in die WM-Vorbereitung verabschiedete: „Ich glaube schon, dass ich die Nummer 1 werden kann. Aber die Entscheidung liegt natürlich bei Bundestrainer Joachim Löw und Torwarttrainer Andreas Köpke.“

dpa