Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional So gibt's Geld für Länderspielkarten zurück
Sportbuzzer Fußball Überregional So gibt's Geld für Länderspielkarten zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 19.11.2015
Das Länderspiel in der HDI-Arena war wegen einer Terrorwarnung abgesagt worden. Quelle: Ulrich zur Nieden
Anzeige
Hannover

Die Ticketkäufe für das wegen einer Terrorwarnung abgesagte Spiel zwischen Deutschland und den Niederlanden können sich das Geld für die Tickets zurückerstatten lassen. Dazu müssen sie ein Rückerstattungsformular ausfüllen und es gemeinsam mit den Originaltickets bis spätestens 4. Dezember an den Ticketing-Dienstleister (München Ticket GmbH, Postfach 20 14 13, in 80014 München) senden.

Der DFB erstatte außerdem die angefallene Bearbeitungs- und Versandkostenpauschale - sofern die Fans dem Brief die entsprechende Rechnung beilegen. 

Anzeige

lis

Mehr zum Thema

Vor der Absage des Fußball-Länderspiels in Hannover hatte die Polizei konkrete Hinweise auf mehrere Attentäter. Sie sollen am Dienstag in der Stadt auf der Suche nach Anschlagszielen gewesen sein. Insbesondere sollen sie dabei das Stadion im Visier gehabt haben – aber möglicherweise auch andere Ziele. 

21.11.2015
Aus der Stadt Informationsfluss nach Terrorwarnung - Große Verunsicherung durch Gerüchte im Internet

War Sprengstoff in einem Rettungswagen? Hat es in Laatzen eine Explosion gegeben? Wurde das Konzert der Söhne Mannheims abgebrochen? Diese Gerüchte verbreiteten sich am Dienstag schnell im Internet. Für die Behörden sind die sozialen Medien ein gutes Hilfsmittel – gleichzeitig aber auch eine Behinderung bei der Arbeit.

Hannah Suppa 21.11.2015

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist abgereist. Noch am Dienstagabend machten sich die Spieler nach der sicherheitsbedingten Absage des Länderspiels gegen die Niederlande schnellstens auf die Heimreise. Doch die Normalität kehrt erst langsam ins Fuchsbachtal zurück.

21.11.2015
21.11.2015
18.11.2015
18.11.2015