Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Überregional Verletzung wirft Gomez zurück
Sportbuzzer Fußball Überregional Verletzung wirft Gomez zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 25.03.2014
Foto: Mario Gomez wird im Spiel gegen den SSC Neapel medizinisch versorgt.
Mario Gomez wird im Spiel gegen den SSC Neapel medizinisch versorgt. Quelle: dpa
Anzeige
Florenz

Die Zeit wird langsam knapp. Rund elf Wochen vor Beginn der WM in Brasilien verstärkt die erneute Verletzung von Mario Gomez die Sorgen von Bundestrainer Joachim Löw. Auch bei Gomez' Club AC Florenz ist die Besorgnis nach seiner Bänderzerrung im linken Knie groß, italienische Medien gehen von einer Pause von vier Wochen für den deutschen Fußball-Nationalstürmers aus. Zeit, die Gomez fehlt, um für die Weltmeisterschaft in Form zu kommen.

Und auch Sturmkollege Miroslav Klose kämpft wieder einmal mit kleineren Blessuren. Die Probleme für Löw werden zweieinhalb Monate vor dem ersten WM-Gruppenspiel seines Teams gegen Portugal nicht geringer. Mit Gomez steht ein möglicher WM-Kandidat wieder auf der Liste der Verletzten. Der 35-jährige Klose verpasste am Sonntag das Spiel seines Clubs Lazio Rom gegen den AC Mailand und ließ sich wegen Rückenproblemen von DFB-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandeln.

Auch der zuletzt nominierte Pierre-Michel Lasogga vom Hamburger SV musste drei Wochen verletzt aussetzen und steht nun vor dem Comeback. Davon ist Gomez weit entfernt. "Die Zeit kann von Spieler zu Spieler variieren, normalerweise sind es ungefähr vier Wochen", analysierte die "Gazzetta dello Sport" am Montag die Verletzung am Seitenband des linken Knies. Der AC Florenz nennt bewusst keine Ausfallzeit und verweist auf weitere Untersuchungen in der kommenden Woche - möglicherweise auch, um den Druck auf Gomez zu verringern.

Bei seiner Knieverletzung zu Beginn der Saison wurden aus prognostizierten zwei Monaten am Ende fünf und die Ungeduld im Umfeld des Clubs war groß. "Eigentlich eine ziemlich banale Verletzung, aber die Erinnerung an die lange Pause und die langsame Rückkehr von Gomez sorgen für Beunruhigung und Vorsicht", kommentierte der "Corriere dello Sport". Für den 28-Jährigen ist die erneute Verletzung die Fortsetzung einer komplett verkorksten Saison.

Nach seinem Wechsel vom FC Bayern nach Florenz im Sommer bestritt er nur drei Ligaspiele, dann musste er wegen Verletzungen am rechten Knie fünf Monate pausieren. Sein letztes Spiel für die Nationalmannschaft machte Gomez Mitte August. Dennoch hofft Florenz, dass der Millionen-Einkauf spätestens zum wichtigen Pokalfinale gegen Neapel Anfang Mai und dem Saisonendspurt wieder fit ist. Danach blieben Gomez noch drei Ligaspiele, um Florenz die Teilnahme am internationalen Geschäft zu sichern und Spielpraxis vor der WM in Brasilien zu sammeln.

dpa

Überregional Zukunft beim VfL Wolfsburg - Welchen Weg wählt Olic?
25.03.2014