Menü
Anmelden
Wetter Schneeschauer
9°/ 0° Schneeschauer
Sportbuzzer Hannover 96

Podwart: Der Hannover-96-Podcast der HAZ

Mehr erfahren
Gegen Heidenheim standen Florent Muslija und Josip Elez wieder in der Startelf von Hannover 96. Beide nutzten ihre Chancen trotz ihrer Auswechslungen. Sie könnten im Saisonendspurt profitieren.
Das Spiel hätte Mitte der zweiten Halbzeit in beide Richtungen ausschlagen können. Weil Hannover 96 allerdings zurückgepfiffen wurde, und der 1. FC Heidenheim kurz darauf im Doppelpack traf, schlug das Pendel zugunsten der Gäste aus. Und natürlich drehte sich hinterher viel um diese Szene.
Ein Doppel-Rausschmiss zum 125. Geburtstag wäre nicht gerade feierlich. Doch es wäre auch das Eingeständnis und die Erkenntnis, wo Hannover 96 mal wieder steht: vor dem sportlichen Nichts, findet SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke.
Anzeige
Im Spiel zwischen Hannover 96 und dem 1. FC Heidenheim sorgte der Video-Schiedsrichter für Aufregung. Genki Haraguchi erzielte das 2:1 für die Roten, doch der Treffer wurde aberkannt. Die Situation sorgt für Unverständnis zwischen der Abseitsstellung und dem Kopfballtor lagen knapp 20 Sekunden.
Hannover 96 verliert auch das nächste Heimspiel. Gegen den 1. FC Heidenheim musste sich das Team von Trainer Kenan Kocak mit 1:3 (0:1) geschlagen geben. Florent Muslija erzielte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (50.). Es ist das siebte sieglose 96-Spiel in Folge.
Trifft es das Wörtchen schmerzhaft? Eher nicht. Fakt ist, dass Hannover 96 zum siebten Mal in Folge nicht als Sieger das Feld in der 2. Bundesliga verlassen hat. Das 1:3 gegen den 1. FC Heidenheim war das fünfte Heimspiel in Folge ohne Dreier. Und das am Tag vor dem 125. Vereinsgeburtstag.
Anzeige