Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 96-Amateure jubeln zu früh
Sportbuzzer Hannover 96 96-Amateure jubeln zu früh
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 01.04.2015
Torschütze für 96: Roman Prokoph.
Torschütze für 96: Roman Prokoph. Quelle: Petrow (Archiv)
Anzeige
Hannover

„Wir haben uns als Team gut präsentiert, haben aber vergessen, das 2:1 zu erzielen“, sagte der Trainer, der die letzten Spielminuten von der Tribüne aus verfolgen musste. Mit der ersten gelungenen Aktion sorgte Roman Prokoph vor 725 Zuschauern für die Gästeführung (4. Minute). 96 bestimmte anschließend das Spiel, hatte nur einen folgenschweren Durchhänger von der 25. Minute an. „Da waren wir nicht richtig präsent“, sagte Osterland. 96-Torwart Marco Pinkernelle konnte einen Schuss der Gastgeber noch gut parieren (26.), beim Kopfball von Christopher Kramer war er machtlos (29.).

Nach der Pause wurde es turbulent. Nach einem Kopfball von Philipp Blume sprang der Ball Neumünsters Kramer an die Hand (65.). Die Folge: Gelb-Rot für den Übeltäter und Elfmeter. Mike-Steven Bähre scheiterte aber mit dem Strafstoß an VfR-Schlussmann Ole Springer.

Das Pech blieb 96 auch danach treu: Spielgestalter Bähre musste nach einem Foulspiel mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus. Zwei Minuten vor dem Ende schien Kevin Krottke doch noch der Siegtreffer gelungen zu sein. Osterland lief aufgrund des vermeintlichen Siegtores jubelnd auf den Platz, doch Schiedsrichter Tim Skorczyk ließ sich vom Assistenten umstimmen und entschied auf Abseits. Und Osterland musste auf die Tribüne.

Hannover 96 II: Pinkernelle - Panagiotidis, Fölster, Blume, Teichgräber - Rusteberg, Tuna, Schwarz, Krottke - Bähre (81. Grunert) - Prokoph.

Christian Purbs 29.03.2015
Hannover 96 Sieg im Testspiel gegen Erfurt - Hannover 96 kann doch noch gewinnen
Heiko Rehberg 27.03.2015