Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 96-Chef Kind will Dortmund-Partie nicht absagen
Sportbuzzer Hannover 96 96-Chef Kind will Dortmund-Partie nicht absagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 31.03.2011
96-Clubchef Martin Kind lehnt eine Absage des Spiels am Sonnabend gegen Dortmund ab.
96-Clubchef Martin Kind lehnt eine Absage des Spiels am Sonnabend gegen Dortmund ab. Quelle: dpa
Anzeige

Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat schockiert auf den vereitelten Sprengstoff-Anschlag auf das Dortmunder Fußballstadion reagiert. „Ich bin entsetzt“, sagte 96-Clubchef Martin Kind am Donnerstag. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass Fußballfans zu solchen Überlegungen fähig sind. Das muss andere Gründe haben“, fügte der Vorstandsvorsitzende hinzu. Die Niedersachsen spielen am Sonnabend beim Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund.

Eine Absage der Partie lehnt Kind aber ab. „Das wäre das falsche Signal, ich fahre gerne nach Dortmund. Wir können uns auf ein sicheres und attraktives Fußballspiel freuen. Ich gehe ins Stadion ohne ein Gefühl der Angst, das wäre kein guter Ratgeber“, sagte der 96-Chef. Ausdrücklich lobte der Unternehmer die Arbeit der Sicherheitsbeamten. „Respekt, dass die Polizei das rechtzeitig erkannt und zugegriffen hat“, sagte Kind. Er forderte ein hartes Vorgehen gegen die Täter: „Jetzt sind alle Konsequenzen und Härte der Strafverfolgung notwendig.“

Den 96-Anhängern riet Kind, am Sonnabend vor und während des Spiels in Dortmund aufmerksam zu bleiben. „Die Fans sollten sich aber nicht verrückt machen lassen", sagte er. Der Klubchef glaubt nicht, dass sich sein Team von den Ereignissen beeindrucken lassen wird. „Das wird auf die Mannschaft keine Auswirkungen haben", gab sich Kind zuversichtlich.

dpa/frs/hil

Volker Wiedersheim 09.03.2011