Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 96-Profi Konstantin Rausch unterschreibt bei VfB Stuttgart
Sportbuzzer Hannover 96 96-Profi Konstantin Rausch unterschreibt bei VfB Stuttgart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 06.05.2013
Konstantin Rausch jubelt künftig für den VfB Stuttgart. Quelle: dpa
Hannover

Am Ende waren es doch wohl nur Lippenbekenntnisse. 96-Trainer Mirko Slomka hatte mehrfach betont, Konstantin Rausch unbedingt bei Hannover 96 halten zu wollen. Echtes Vertrauen hatte er in den 23-jährigen Linksfuß aber nicht und ihm immer wieder andere Spieler vor die Nase gesetzt. Jetzt hat „Kocka“, ein 96-Eigengewächs, einen Dreijahresvertrag beim VfB Stuttgart unterschrieben, der bis zum 30. Juni  2016 läuft.

„Ich hatte sehr gute Gespräche mit Sportdirektor Fredi Bobic und Trainer Bruno Labbadia. Sie haben mich überzeugt und mir ein richtig gutes Gefühl gegeben, dass der Wechsel zum VfB der richtige Schritt ist“, sagte Rausch. „Nun freue ich mich auf die neue Herausforderung.“
Rausch, der in Sibirien geboren wurde und in Lachendorf (Kreis Celle) aufwuchs, ist 2004 vom SV Nienhagen zu 96 gewechselt. Am 30. März 2008 hatte er als 18-Jähriger sein erstes Bundesligaspiel absolviert – gegen den VfB Stuttgart (0:0). Es folgten 147 weitere Erstligaspiele. In der Europa League lief er 24-mal auf.

„Es ist klasse, dass sich Konstantin trotz vieler Optionen für den VfB entschieden hat“, sagte Sportdirektor Bobic. „Konstantin ist ein junger, deutscher Spieler, der sich in der Bundesliga etabliert hat. Er ist variabel einsetzbar, bringt Leidenschaft und eine gute Mentalität mit.“

gru

Richtig gut war keiner bei 96. Mit Abstrichen vielleicht Torwart Ron-Robert Zieler. Bei einem aber war die Diskrepanz zwischen Können und Leistung am eklatantesten. Das veranlasste viele der 47.000 in der AWD-Arena zu der Frage: Was ist nur mit Jan Schlaudraff los?

Jörg Grußendorf 06.05.2013

Kein Sieg gegen Mainz, wieder keine drei Punkte. Europa adé heißt es damit für die "Roten". Es muss sich etwas ändern, sieht auch der neue Sportdirektor Dirk Dufner. Er will auf junge Spieler setzen.

Jörg Grußendorf 05.05.2013

Kein Heimsieg für Europa: Hannover 96 spielt zuhause gegen den FSV Mainz 05 nur 2:2. Die Tore für die "Roten" erzielten Sobiech und Diouf. Christian Schulz hatte die gelb-rote Karte gesehen.

Heiko Rehberg 05.05.2013