Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Joselu startet durch
Sportbuzzer Hannover 96 Joselu startet durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 18.08.2014
Von Jörg Grußendorf
"Ich bin immer ruhig geblieben": Joselu hat getroffen, 96-Kapitän Lars Stindl (rechts) gratuliert.
"Ich bin immer ruhig geblieben": Joselu hat getroffen, 96-Kapitän Lars Stindl (rechts) gratuliert. Quelle: Ulrich zur Nieden
Anzeige
Walldorf

So schnell kann das gehen. Nach den Zweifeln, die nach der eher schwachen Vorbereitung an ihm aufkamen, hat Joselu in null Komma nichts alle Zweifler und Kritiker zumindest vorerst mundtot gemacht. Der 24-Jährige war da, als er wirklich gebraucht wurde. Und wie. Martin Kind, Klubchef von Hannover 96, umarmte seinen Torjäger im Kabinengang auffällig lange. „Wir werden noch viel Freude an ihm haben“, sagte der 70-Jährige.  „Er mag in den Testspielen nicht getroffen haben“, sagte sein Trainer Tayfun Korkut, „das hat mich nie beunruhigt. Jetzt, im ersten Pflichtspiel, hat er gleich zwei Tore geschossen, damit kann man total zufrieden sein.“

Anerkennung gab es auch von Ron-Robert Zieler. „Das hat er super gemacht“, sagte der 96-Torwart. „Er hatte ja so kleine Probleme, aber hier hat er gezeigt, welch ein toller Stürmer er ist.“ Diese beiden Tore wirkten für Joselu wie eine Befreiung. Das war beim Jubeln deutlich zu sehen. Hinterher versuchte er zwar, sich ganz gelassen zu geben, doch ganz gelang ihm das nicht. „Dafür habe ich in der Vorbereitung jeden Tag hart gearbeitet“, sagte er. Was er dann anführte, zeigte deutlich, dass die jüngste Vergangenheit doch an ihm genagt hat. „Es ist doch für einen Stürmer normal, dass er mal Chancen auslässt. Aber ich bin immer ruhig geblieben.“

Das muss man wohl so hinnehmen, doch das Bild beim Training und bei den jüngsten Testspielen war ein anderes. Der mit fünf Millionen Euro Ablöse teuerste 96-Zugang aller Zeiten haderte sehr oft mit sich. Was er auch veranstaltete, Joselu traf das Tor nicht mehr. Dabei hatte es für den ehemaligen Frankfurter bei den „Roten“ sehr gut angefangen. Er traf in den ersten Testspielen, doch dann kam das erste Spiel während des Trainingslagers gegen Roter Stern Belgrad. Joselu flog völlig zu Recht wegen einer Dummheit vom Platz; er wurde zwar nicht gesperrt, doch die Rote Karte wirkte nach. Anschließend ging gar nichts mehr.

„War das der Joselu, den Sie sehen wollen?“, wurde Trainer Korkut gefragt.  „Zunächst einmal habe ich einen sehr, sehr ähnlichen Joselu in den vergangenen Wochen gesehen in den Testspielen – bis auf den Abschluss“, sagte der 40-Jährige. „Er ist sehr gut integriert in die Mannschaft. Und man weiß ja, wie das ist bei Stürmern.“ Joselu hat seine Ladehemmung pünktlich zum Saisonstart beendet. Jetzt freut er sich auf das nächste Wochenende und den FC Schalke. „Ich bin bereit“, erklärte der Stürmer. So etwas sagt nur einer, der das Glück und das Selbstvertrauen zurückgewonnen hat.

16.08.2014
Hannover 96 Hannover 96 gegen FC-Astoria Walldorf - Alles andere als ein Kinderspiel
Jörg Grußendorf 19.08.2014
Jörg Grußendorf 15.08.2014