Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 96 leiht Avevor an FC St. Pauli aus
Sportbuzzer Hannover 96 96 leiht Avevor an FC St. Pauli aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 18.08.2012
Von Norbert Fettback
Christopher Avevor wechselt für ein Jahr zum FC St. Pauli.
Christopher Avevor wechselt für ein Jahr zum FC St. Pauli. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Hannover

Die „Roten“ haben sich am Freitag überraschend doch noch einmal auf dem Transfermarkt gezeigt. Am Vormittag machte der Erstligist den Wechsel von Christopher Avevor zum FC St. Pauli perfekt. Bis Ende dieser Saison wird der 20 Jahre alte Innenverteidiger an die Hamburger ausgeliehen. So mancher 96-Fan dürfte den Kopf darüber schütteln; auch deshalb, weil Avevor jüngst im Testspiel gegen Manchester United eine klasse Leistung geboten hatte. Und jetzt ab in die 2. Liga?

Bei diesem Wechsel, der einer auf Zeit ist, spielen mehrere Aspekte eine Rolle. Avevor ist zweifellos ein großes Talent, doch es reicht noch nicht, um Spielern wie Karim Haggui oder Felipe den Stammplatz streitig zu machen. Das hätte für ihn weiterhin die Reservistenrolle bedeutet. Beim FC St. Pauli dürfte das anders aussehen, auch wegen des Weggangs von Carlos Zambrano zu Eintracht Frankfurt: Hier kann Avevor auf regelmäßige Einsätze hoffen. „Christopher muss spielen, um seine Klasse weiterzuentwickeln“, sagte Trainer Mirko Slomka, der zugleich sein Bedauern äußerte, vorerst auf diesen „klasse Typ“ verzichten zu müssen. Klubchef Martin Kind, der gestern seine Unterschrift unter den mit rund 150.000 Euro datierten Ausleihvertrag setzte, ist ebenfalls davon überzeugt, dass dies für Avevor der richtige Schritt ist. „Bei uns häufiger Spielpraxis zu bekommen wäre für ihn derzeit eher schwierig“, sagte er. „Und das weiß er auch.“ Avevor brauchte offenbar nicht groß überzeugt werden, dass er so weiter vorankommen kann. „Ich will jetzt den nächsten Schritt und so viele Spiele wie möglich machen“, sagte er.

Trotz der Ausleihe plant 96 weiter mit Avevor. Sein bis 2014 gültiger Vertrag ist zugleich um ein Jahr verlängert worden. Obwohl Slomka mit Haggui, Felipe und Mario Eggimann jetzt nur noch drei nominelle Innenverteidiger hat, wird für diese Position laut Kind kein Neuer geholt. „Mit Sicherheit nicht“, sagte er. Mit Christian Schulz und Leon Andreasen gibt es Spieler, die dort aushelfen können.

Mehr zum Thema

Mit einem Sieg gegen Nöttingen wollen die "Roten" den Grundstein für eine Erfolgsserie im DFB-Pokal legen. Trainer Mirko Slomka geht davon aus, dass seine Mannschaft am Sonntag ihr Spiel machen wird.

Norbert Fettback 20.08.2012
Hannover 96 Fußball-Nationalmannschaft - Zieler nach Roter Karte betrübt

Torwart von Hannover 96 will nach seinem Platzverweis im Länderspiel gegen Argentinien keinen Trost. Dennoch äußerte Bundestrainer Joachim Löw Verständnis für den misslungenen Abwehrversuch, der zur Notbremse wurde: "Das ist auch schon anderen Torhütern passiert."

Heiko Rehberg 19.08.2012

Seit dem Erfolg im Endspiel 1992 ist die Mannschaft von Hannover 96 nicht mehr über das Viertelfinale hinausgekommen. Am Sonntag beim FC Nöttingen machen die "Roten" einen neuen Anlauf, mal wieder bis nach Berlin vorzustoßen.

Norbert Fettback 16.08.2012
Hannover 96 Fußball-Nationalmannschaft - Zieler nach Roter Karte betrübt
Heiko Rehberg 19.08.2012
Norbert Fettback 16.08.2012
Hannover 96 96-Spiel gegen FC Nöttingen - Interview mit Trainer Michael Wittwer
Norbert Fettback 19.08.2012